Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.2009 - 

3 Fragen - 3 Antworten

Wilkens Bauchladen

CW: Sie kaufen mit dem auf den Energiemarkt spezialisierten ERP-Anbieter Neutrasoft nun schon die vierte Firma innerhalb weniger Jahre. Warum?

LIED: Wir können kein einzelnes ERP-System für jede Branche entwickeln, auf die wir uns konzentrieren. Übernahmen verschaffen uns eine bessere Position in geschlossenen Märkten wie den Sozial- und Gesundheitskassen sowie der Energieversorgung. Hier haben wir Chancen gegen Softwarekonzerne wie SAP.

CW: Überfordert Sie die Pflege der unterschiedlichen Produktlinien nicht?

LIED: Kernfunktionen von Lösungen wie die von Entire und Neutrasoft bleiben bestehen. Darüber hinaus nutzen wir selbst entwickelte Bausteine etwa für Einkauf und Controlling branchenübergreifend. Der Fokus liegt auf branchenspezifischen Zusatzbausteinen, die Anwender schnell benötigen, weil sie beispielsweise gesetzlichen Anforderungen genügen müssen.

CW: Welche Rolle spielen Ihre Open-Source-Konzepte?

LIED: Wir nutzen quelloffene Software, um für verschiedene Branchen bestimmte Prozesse in kurzer Zeit und kostengünstig umsetzen zu können. Auf die Innovationszyklen einer proprietären Entwicklungsplattform wollen wir uns da nicht verlassen.

(fn)