Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wily überwacht Web-Applikationen

15.09.2005
Version 6 ermöglicht Echtzeit-Sicht auf Transaktionen.

Wily Technology (www.wilytech.com) hat seine gleichnamige Management-Lösung zur Überwachung geschäftskritischer Web-Anwendungen in Version 6 um eine Echtzeit-Komponente ergänzt. Anwendungsentwickler haben damit die Möglichkeit, eine reale Kundentransaktion zu beobachten, während diese heterogene Systeme vom Browser bis hin zu den angeschlossenen J2EE-Backends durchläuft. Hintergrund des Angebots ist laut Wily der Umstand, dass Probleme in Web-Anwendungen einerseits unzufriedene Endkunden hinterlassen, andererseits von den Administratoren oft gar nicht bemerkt werden, da sie kein Programmversagen verursachen und auch nicht in den Monitoring-Systemen angezeigt werden.

Auf dem Transaktionspfad

Zu den Neuerungen von Wily 6 zählt ein "Introscope Error Detector", der IT-Teams in die Lage versetzt, versteckte Applikationsfehler aufzuspüren, um herauszufinden, an welcher Stelle im Transaktionspfad die Fehler entstehen. Um die Erfahrungen der Endbenutzer besser visualisieren zu können, gibt es jetzt einen mit "Browser Response Time" (BRT) bezeichneten Adapter, der eine Rückverfolgung von Netzwerkverzögerungen bis hin zu einzelnen Transaktionen ermöglicht.

Neben einem für IBMs Websphere MQ optimierten "Powerpack" gehört zu Wily auch die Management-Konsole "Introscope", die in Version 6 eine Dashboard-Konfiguration zur Überwachung mehrerer Applikationen bietet ("Console Lens"), ein Web-basierendes Tool für den Fernzugriff auf Performance-Daten ("Webview") sowie die "Transaction Events Database", um Daten zu Nutzertransaktionen beziehungsweise Anwendungsproblemen zu speichern. (ue)