Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


27.10.1995

Win 95 oder Windows NT: Die groesste Entscheidung der Laufbahn

Von Don Delson, Leiter Office-Automation bei der Nestle USA in Glendale, Kalifornien

Vor fuenf Jahren haben Sie gelernt, mit Windows 3.x zu leben. Dann koennen Sie doch noch fuenf Monate warten und dann seinen Nachfolger waehlen. Als IS-Manager mit Zustaendigkeit fuer Hunderte oder Tausende von Windows PCs stehen Sie jetzt vor der groessten Entscheidung Ihrer Laufbahn. Sie koennen empfehlen, dass Ihre Firma

a) auf dem bisherigen Kurs, das heisst bei Windows 3.x (beziehungsweise Windows for Workgroups), bleibt,

b) auf Windows 95 umschwenkt,

c) den direkten Wechsel zur Windows NT Workstation erwaegt oder

d) OS/2 ausprobiert.

Die richtige Antwort ist a) und c). Folgende Faktoren geben den Ausschlag:

- Timing: Windows 3.x ist nicht tot. Fuer die meisten Benutzer bietet es nach wie vor eine produktive Umgebung. Trotz Speicherschutzverletzungen und einigen ganz anderen Macken sehen die meisten kommerziellen Benutzer keinen zwingenden Grund fuer einen schnellen Wechsel.

- Langfristige Aussichten: Bei den Kosten, die mit einem Wechsel verbunden sind, sollte Ihr naechstes Betriebssystem dem Unternehmen bis ins 21. Jahrhundert dienen koennen. NT bringt Sie direkt dorthin. Win 95 dagegen wird letztendlich in NT aufgehen. Warum zweimal wechseln?

- Upgrade-Kosten: Jeder Betriebssystem-Wechsel ist traumatisch, teuer und bringt ein schwarzes Loch versteckter Kosten mit sich. Um mit NT oder Win 95 sinnvoll arbeiten zu koennen (mit Multitasking mehrerer 32-Bit-Programme), brauchen Sie mindestens einen 486er PC und 16 MB RAM. NT arbeitet besser mit zusaetzlichen 4 MB RAM, laesst sich aber so konfigurieren, dass es weniger Platz auf der Festplatte beansprucht als Win 95.

- Laufende Supportkosten: NT reduziert benutzer- und anwendungsbedingte "Schaeden", indem es kritische Bereiche (zum Beispiel Registrierung und Startkommandos) sperrt und spezifische Sicherheitsprofile fuer jeden einzelnen Benutzer unterstuetzt. Sowohl Win 95 als auch NT koennen sich in begrenztem Masse selbst "reparieren", indem sie von Schluesseldateien Backups bereithalten. Heute verfuegt Win 95 ueber einen leichten Wettbewerbsvorteil, weil es dem Benutzer die Wiederherstellung verlorener Daten ermoeglicht, doch wird NT hier bald nachziehen.

- Unternehmen: Das Netz ist der Rechner. (Wenn Sie das nicht glauben, versuchen Sie weiterzuarbeiten, wenn das Netz abgestuerzt ist.) Sind Sie besser beraten mit einem Stand-alone- Betriebssystem, auf das Sie das Netzwerk aufpacken muessen - mit all den damit verbundenen Problemen -, oder mit einem, das das Netzwerk bereits eingebaut hat? Bei NT ist das Betriebssystem das Netz.

- Lebenswichtige Anwendungen: Mainframes haben robuste, geschuetzte Betriebssysteme, die Systemintegritaet und absolute Sicherheit garantieren. Warum sollten Sie fuer Ihre lebenswichtigen PC- basierten Applikationen nicht den gleichen Schutz verlangen? Nur mit NT bekommen Sie Stabilitaet und Fehlertoleranz mit kompromissloser Sicherheit der Stufe C2.

- Kompatibilitaet: Die wahre Kompatibilitaet eines Betriebssystems laesst sich daran ermessen, wie gut Ihre zentralen Anwendungen darauf laufen. Windows 95 verspricht Rueckwaertskompatibilitaet mit den meisten 16-Bit-Anwendungen, und NT kann die meisten von ihnen ebenfalls bearbeiten. Ueberdies ist Abwaertskompatibilitaet nur voruebergehend ein Thema. Warum sollten Sie sich auf ein neues Betriebssystem einlassen, wenn Sie nicht gleichzeitig auf die Anwendungen umsteigen, die von ihm auch profitieren?

Schreiben Sie einen Artikel fuer Ihre Firmenzeitung, wenn sie von den meisten Endbenutzern gelesen wird. Erklaeren Sie, dass Windows 95 und das leistungsfaehigere NT als eventueller Ersatz fuer Windows 3.x gerade unter die Lupe genommen werden. Wenn die Oberflaeche von Win 95 fuer NT im Betaprogramm allmaehlich ausreift, laden Sie die Benutzer ein, sich Kopien von Excel 95 (das als besonderen Gag die vertrauliche Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens anzeigt) auf beiden Betriebssystemen anzusehen. Setzen Sie die Sicherheitsmassnahmen fuer beide Betriebssysteme in Kraft und fordern Sie die Benutzer auf, sie zu knacken. Sorgen Sie dafuer, dass Ihr CFO im Publikum ist. (Pruefen Sie dies als erstes, und zwar genau.)

Sofern Sie nicht zum sofortigen Umstieg auf Win 95 gezwungen sind, behalten Sie am besten einstweilen den Kurs bei und evaluieren NT mit der Win-95-GUI. So koennen Sie eine Entscheidung faellen. Und zwar genau dann, wenn Sie es fuer richtig halten.

Dieser Text ist der "Infoworld" vom 23. August 1995, einer Schwesterpublikation der CW, entnommen.