Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.2015 - 

Xiaomi als neuer OEM

Windows 10 Mobile ist noch nicht fertig

Windows 10 ist gestartet, das Universal-Betriebssystem bleibt aber auf Smartphones sowie der Xbox noch außen vor. Das hat einen ganz profanen Grund: Windows 10 Mobile ist schlicht und einfach noch nicht fertig. Dafür ist mit Xiaomi ein neuer Partner gefunden.

Windows 10 soll alle möglichen Arten von Geräten antreiben, darunter in der Mobile-Variante auch Smartphones. Nun ist das Betriebssystem allerdings in dieser Woche festlich vom Stapel gelassen worden, aber Smartphones kommen erst irgendwann im Herbst in den Genuss der aktuellsten Version. Der Grund dafür ist denkbar simpel: Windows 10 Mobile ist noch nicht ganz fertig, wie der zuständige Microsoft-Manager Joe Belfiore im Gespräch mit The Verge bekannt gab. Zwar sei Windows 10 Mobile bereits "fast Feature-fertig", aber eben noch nicht ganz. Derzeit würden noch kleinere Fehler behoben, zudem könnten ganz am Schluss noch neue Funktionen hinzu kommen. Einen genauen Termin bleibt auch Belfiore schuldig.

Foto: Microsoft

Im selben Artikel kündigt darüber hinaus Belfiores Kollege Terry Myerson ein, vielleicht auch zwei neue Smartphones von Microsoft noch für dieses Jahr an. Beides sollen Highend-Geräte sein, die unter anderem die geeignete Hardware für Continuum mitbringen und damit teilweise ähnlich wie ein PC genutzt werden können. Ein neues Smartphone werde auf jeden Fall, ein zweites eventuell noch in diesem Jahr scheinen, so Myerson. Damit meint er vermutlich das Lumia 950 und das Lumia 950 XL.

Eine weitere Ankündigung traf Joe Belfiore auf Twitter. Dort verkündete der Manager stolz, dass mit Xiaomi ein neuer Partner für Windows 10 Mobile gefunden sei. Das chinesische Unternehmen zählt bereits zu den fünf größten Handyherstellern der Welt. Belfiore selbst gibt an, derzeit ein Xiaomi Mi4 als tägliches Arbeitsgerät zu nutzen, Android wurde hier durch Windows 10 Mobile ersetzt.

Das Projekt mit Xiaomi könnte allerdings nur ein Fingerzeig auf den Hintergrund sein, denn offenbar plant Microsoft, den Anwendern die Möglichkeit zu geben, Windows 10 Mobile selbst auf ein ungelocktes Android-Smartphone zu flashen. So erhofft man sich in Redmond scheinbar, die Zahl der Anwender im eigenen Mobil-Kosmos schnell erhöhen zu können, ohne neue Hardwarepartner suchen zu müssen. Bislang ist das Insider-Projekt für Windows 10 Mobile mit Xiaomi nur wenigen Testpersonen zugänglich, in einigen Wochen soll es dann allgemein starten.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!