Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2015 - 

Für Insider

Windows 10 - Neue Vorabversion steht zum Download parat

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Früher als geplant hat Microsoft die nächste Vorabversion von Windows 10 zum Download freigeben. Wie angekündigt sind noch nicht alle vorgestellten Neuerungen enthalten. Interessierte Anwender können Windows 10 im Rahmen des Windows Insider Program ausprobieren.

Bei der Vorstellung der kommenden Neuerungen von Windows 10 am 21. Januar hatte Microsoft die nächste Vorabversion für den 26. Januar avisiert. Nun hat Microsoft die Windows 10 Technical Preview 9926 bereits jetzt freigegeben. Interessierte Anwender können die neue Vorabversion daher ab sofort ausprobieren. Um die Windows 10 herunterladen zu können, muss man sich beim Windows Insider Program registrieren. MSDN-Abonennten finden den neuen Build ebenfalls in ihren Downloads, hier steht auch eine Enterprise-Version zum herunterladen parat. Die 32-Bit-Version (x86) umfasst als ISO-Datei rund 3 GByte, die x64-Variante kommt auf rund 4 GByte. Dieser Build steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Die Datenschutzbestimmungen des Insider Programs sind nun auch in deutscher Sprache verfügbar. Bei der Preview-Version sammelt Microsoft bekanntermaßen Informationen über die Nutzung des Systems.

Microsoft hatte bereits am 21. Januar angekündigt, das in dieser Version noch nicht alle vorgestellten Neuerungen enthalten sein werden. Der jüngst gezeigte Browser Spartan ist noch nicht mit von der Partie. Den digitalen Sprachassistenten Cortana gibt es nur in der englischen Variante.

Mit dem nun veröffentlichten Build 9926 hat Microsoft unter anderem die Windows-10-Oberfläche überarbeitet. Das Startmenü kann auf Wunsch nun wieder auch im Vollbild angezeigt werden. Die nicht immer ganz nachvollziehbaren Wege zu unterschiedlichen Einstellungen wurden ebenfalls optimiert und auch die Systemsteuerung sieht wieder bekannter aus. An vielen Stellen bemerkt man eine geschickte Verquickung von Bedienelementen des populären Windows 7 mit sinnvollen Elementen der Touch-Bedienung von Windows 8. Neu ist das Action Center und die Benachrichtigungen.

Im Video: Windows 10 - Microsoft-Manager verrät neue Details

Den Umstieg auf Windows 10 möchte Microsoft besonders vielen Anwendern schmackhaft machen. Nach dem Erscheinen von Windows 10 wird es das Upgrade für Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows Phone für ein Jahr kostenlos geben (siehe auch Windows 10 - Das Upgrade gibt es ein Jahr kostenlos). Zudem soll voraussichtlich ein direktes Update von Windows 7 auf Windows 10 möglich sein.

Eine Vorabversion von Windows 10 für Smartphones hat Microsoft für Februar angekündigt.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!