Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2014 - 

Microsoft

Windows 10 wird im Januar vorgestellt

Anfang 2015 soll das nächste große Windows-Update erscheinen, und Windows 10 soll ein richtig großer Wurf werden. Bereits Mitte Januar will der Software-Riese aus Redmond darüber informieren, welche neuen Funktionen und Änderungen die Kunden von Windows 10 erwarten dürfen.
Microsoft-CEO Satya Nadella in Berlin
Microsoft-CEO Satya Nadella in Berlin
Foto: Microsoft

Beim ersten Deutschland-Besuch von Microsoft-CEO Satya Nadella war kaum etwas über Windows 10 zu erfahren. Man konnte sogar den Eindruck gewinnen, der Unternehmens-Chef umschiffte dieses Gebiet absichtlich und weiträumig. Offenbar wollte Nadella den Vorhang nicht zu früh heben, denn erst im Januar will Microsoft Details zu Windows 10 mitteilen. Die Präsentation der neuen Features soll auf einem eigenen Event geschehen und nicht im Rahmen einer Messe stattfinden.

Auf der CES in Las Vegas, die Anfang Januar ihre Pforten öffnet, war Microsoft lange prominenter Gast, ist aber seit einigen Jahren nicht mehr vertreten. Um die volle Aufmerksamkeit für die eigenen Ankündigungen zu bekommen, dürfte man in Redmond daher den Informationen von "The Verge" zufolge bis nach dem Ende der CES mit der Präsentation von Windows 10 warten. Die erste Ankündigung von Windows 10 fand in kleinem Rahmen in San Francisco statt, dass nur eine Stunde dauerte. Das nächste Mal soll es größer und ausgiebiger zugehen.

Spannend wird sein, wie Microsoft mit Windows 10 die bestehenden Plattformen näher zusammen führen will. Über Windows RT schwebt bereits das Damokles-Schwert, die Smartphone-Software Windows Phone soll näher an den PC herangeführt werden. Der Name "Windows" soll künftig übergreifend genutzt werden, die Zusätze RT und Phone entfallen. Damit wird symbolisiert, dass es sich hier quasi um das gleiche System in unterschiedlichen Ausführungen handelt. Die Details, wie die Verzahnung funktionieren soll, wird es dann im Januar geben.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!