Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1995

Windows-95-Maengel lassen Utility-Hersteller auf glaenzende Geschaefte hoffen Quarterdeck setzt auf Tools fuer Internet und Remote-Computing

MUENCHEN (hi) - Der bisher eher fuer seine Utility-Produkte bekannte Hersteller Quarterdeck Corp., Santa Monica, Kalifornien, moechte kuenftig auch ein kraeftiges Wort im Geschaeft mit Netz-Tools mitreden. Der Anbieter soll nach den Worten von President und CEO Gaston Bastiaens nun auch in den Bereichen Internet und Remote- Computing taetig werden.

In allen drei Sektoren will das Unternehmen, das in der ersten Haelfte des Geschaeftsjahres 1995 seine Umsaetze um 40 Prozent von 16,5 Millionen auf 23,3 Millionen Dollar steigern konnte, ein fuehrender Anbieter werden. Dabei soll das Geschaeft, zur Zeit erwirtschaftet Quarterdeck 80 Prozent in den USA und den Rest auf den internationalen Maerkten, kuenftig jeweils zur Haelfte im In- und Ausland gemacht werden.

Dass dabei eine Kriegskasse von 35 Millionen Dollar nicht nur auf dem Papier besteht, hat Quarterdeck bereits gezeigt. So hat das Unternehmen mit der Uebernahme von Landmark Research International nach den Worten des CEO "bewiesen, dass dies nicht nur Theorie ist". Neben den Produkten wie "Magnaram" oder "Winprobe" waren laut Bastiaens die Distributionskanaele der Company einer der Gruende fuer die Uebernahme.

Im klassischen Utility-Geschaeft hofft der Firmenboss auch kuenftig auf gute Resultate, denn dank Windows 95 sieht er neue "Moeglichkeiten". Die "schwarzen Seiten" des neuen MS- Betriebssystems seien dabei vor allem die niedrige Geschwindigkeit, der hohe RAM-Bedarf sowie der Festplattenhunger der Oberflaeche. Alles Probleme, die Quarterdeck mit einer neuen Version von "Qemm" angehen will, das auch ueber wirksame Diagnose- Tools verfuegen soll, die unter Windows 95, so der CEO, wichtiger denn je sind.

Zweites Standbein bei Quarterdeck soll kuenftig die Remote Computing Business Unit sein. Dieser Unternehmensbereich ist fuer "Desqview/x" zustaendig, eine Applikation, die plattformuebergreifende Remote-Computing-Funktionalitaeten fuer Desqview enthaelt. Zudem arbeiten die Entwickler an einem Windows- X-Server, der die Verbindung zwischen PCs und Unix-Systemen herstellt und im Herbst auf den Markt kommen soll.

Doch bis es soweit ist und die entsprechenden Windows- oder Remote-Computing-Tools verfuegbar sind, soll die Internet-Division das Geschaeft beleben. Zu ihrem Angebot gehoert der bereits im Maerz vorgestellte "Webauthor", der die Erstellung von HTML-Dokumenten der Spezifikation 2.0 mit Textverarbeitungen wie Word oder Wordperfect fuer Windows erlaubt, ohne dass der Benutzer die entsprechende Syntax der Formatsprache kennen muss. Befragt, warum ein Endanwender fuer das Quarterdeck-Produkt 225 Mark bezahlen solle, wenn er ein entsprechendes Werkzeug von Microsoft kostenlos bekomme, meinte der CEO sarkastisch: "Die muessen es umsonst anbieten, fuer diese Qualitaet kann man kein Geld verlangen."

Fuer OEMs und Internet-Provider ist "Quarterdeck Mosaic" konzipiert, das, wie es heisst, benutzerfreundlicher sein soll als andere vergleichbare Internet-Browser. Fuer alle Anwender, die die teilweise langen Ladezeiten der WWW-Seiten leid sind, ist die Multithreading-Funktion gedacht, die das gleichzeitige Abrufen mehrerer Dokumente erlaubt. Aber auch Neulinge kommen nicht zu kurz, denn die Verbindung mit fuehrenden Internet-Service-Providern in Europa soll sich mit den eingebauten Tools unkompliziert gestalten. Zur Zeit sind mehr als 200 Einwaehlpunkte von mehr als 75 Access-Providern in 17 Laendern verfuegbar. Entsprechende Updates neuer Access-Partner sollen via Internet abzurufen sein.

Fuer Endkunden ist der Browser in Verbindung mit der "Internetsuite" erhaeltlich. Zum Lieferumfang der Suite gehoeren ausserdem "Qterm" (Telnet), "QFTP" (FTP), der "Quarterdeck Location Manager" sowie das "Message Center", das die Kommunikation via E- Mail sowie die Teilnahme an den verschiedenen Newsgroups laut Anbieter vereinfacht.

Im Spaetsommer will Quarterdeck dann seine Internet-Reihe mit dem "Webserver" vervollstaendigen. Das fuer unter 300 Mark erhaeltliche Produkt laeuft bereits unter Windows 3.x und ist nach Firmenangaben kompatibel zu Win 95. Bei Quarterdeck sieht man den Server vor allem als kostenguenstige Loesung fuer Anwender, denen ein Unix- System zu teuer oder zu kompliziert ist.

Laut Hersteller ist die Steuerkomponente des Webservers Multitasking-faehig und ermoeglicht das gleichzeitige Empfangen, Verarbeiten und Versenden von bis zu 16 Dokumenten. Auf einem PC mit 486er Prozessor, der mit 33 Megahertz getaktet ist, koennen so unter Windows 3.x bis zu 25000 Anforderungen pro Stunde verarbeitet werden.