Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1993 - 

Einbindung in Windows-Netze

Windows at Work ermoeglicht editierbare Faxdokumente

MUENCHEN (CW) - Erste Anwendungen fuer Microsofts kuerzlich angekuendigte Buerotechnik "Windows at Work" sind in Sicht. Gemeinsam mit der Ricoh Corp. stellte das Unternehmen ein mit dem Windows-Betriebssystem ausgestattetes Faxgeraet vor, mit dem es erstmals moeglich ist, editierbare Faxdokumente zu versenden.

Bei Windows at Work handelt es sich im Kern um eine programmierbare Windows-Umgebung, die ohne DOS-Betriebssystem auskommt und auf jedem Geraet eingesetzt werden kann, das mit einem Intel-Prozessor ausgestattet wurde. Dazu sollen neben Telefonen und Druckern auch Faxgeraete und -karten gehoeren.

Das Ricoh-Geraet ist nach Informationen der CW- Schwesterpublikation "Computerworld" durch Windows at Work in der Lage, auf Knopfdruck verschiedene Faxdokumente nahezu gleichzeitig und bei Bedarf verschluesselt an mehrere Empfaengergruppen zu schicken. Fuer die Weiterverarbeitung der Dokumente ist von Bedeutung, dass Faxe nicht mehr als Bit-Mapped-Images, sondern als Texte uebertragen werden. Auf diese Weise sind die von PC-Faxkarten empfangenen Dateien wie normale Windows-Texte editierbar.

Wie Microsoft darueber hinaus mitteilte, sollen Windows-at-Work- Endgeraete drahtlos in die mit Windows for Workgroups aufgebauten Peer-to-peer-Netze eingebunden werden. Auf diese Weise ist es zum Beispiel fuer Faxgeraete moeglich, eingehende Dokumente selbststaendig an die PCs der Empfaenger weiterzuleiten, falls die Adressierung eindeutig ist.