Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1994

Windows-Ersatz Wabi gescheitert

MUENCHEN (CW) - Suns Wabi-Initiative gegen Microsoft ist offensichtlich gescheitert. Die anlaesslich der Unix Expo in New York vorgestellte Version 2.0 der Binaer-Schnittstelle kann Windows nicht - wie versprochen - ersetzen.

"Wir empfehlen den Wabi-Kunden, Windows von Microsoft zu erwerben", raeumt Sunsoft-Systemingenieur Svend Backs ein. Damit habe Sun das urspruengliche Ziel aufgegeben, Unix-Anwender von Microsoft-Lizenzabgaben zu befreien. Gescheitert ist diese Absicht, weil es sich, so Backs, als zu aufwendig erwiesen hat, die Windows-Bibliothek Dynamik Link Libraries (DLLs) nachzubilden. Auch unterstuetzt Wabi entgegen frueheren Ankuendigungen nicht die Version 2.0 von Object Linking and Embedding (OLE).

Waehrend Sunsoft Wabi 2.0 mit dem jetzt ebenfalls freigegebenen Unix-Betriebssystem Solaris 2.4 ausliefert, lassen sich Lizenznehmer wie HP und IBM Zeit. Sie wollen Wabi, wie es heisst, noch an ihre Umgebungen anpassen.