Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1993

Windows im Netz oder Windows als Netz

27.08.1993

Nach ersten zaghaften Gehversuchen reifte die grafische Benutzeroberflaeche Windows mit den Releases 3.X zu einem ernstzunehmenden Kandidaten im Bereich der Office-Automation heran. Anders als proprietaere Versuche, wie sie mit Office Vision erfolgten, erzeugte die grafische Oberflaeche von Microsoft durch die weitestgehend offengelegten Schnittstellen einen Sog an Anwendungsentwicklungen von Drittanbietern.

Im Zuge der Emanzipation - mit den Versionen 3.X wurde endlich die leidige Beschraenkung des verfuegbaren Arbeitsspeichers durch das Betriebssystem DOS aufgehoben - entpuppte sich der ehemalige Einzelgaenger PC auf dem Schreibtisch als Multitalent. Im Netz verbunden mit leistungsfaehigen Midrange- und Grossrechnersystemen uebernimmt der PC unter der Windows-Oberflaeche nun Aufgaben wie Faxdienste, DTP und aehnliches.

Auch wenn die Anwender die Applikationen-Vielfalt der Icon-Welt mit erhoehten Hardware-Anspruechen erkauften, ueberwiegen die Vorteile der einheitlichen Oberflaeche. Nach Umstellungsproblemen von der kryptischen DOS-Ebene auf die mausorientierte Welt sind die meisten Applikationen mit einem einfachen Click und Drop zu bedienen, und kostenintensive Schulungen fuer neue Anwendungen schrumpfen auf ein ertraegliches Mass.

Nachdem die von der Benutzeroberflaeche zur Betriebssystem- Erweiterung mutierte GUI bereits die Stand-alone-Rechner im Sturm erobert hat, setzt Bug-Produzent Microsoft nun zum Sprung auf den Markt der Netzwerk-Betriebssysteme an. Mit dem neuen Windows NT, von Spoettern oft mitleidig als Nice try belaechelt, und dem Advanced Server wollen die Redmonder nun Billy Boys Vision der "Information at your fingertips" in der "Domain" des Netware- Produzenten Novell durchsetzen.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob der erfolgsverwoehnte Softwareriese im Bereich des Supports wirklich das notwendige Know-how und die Manpower hat, um verzweifelten Netz-Managern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Erste Erfahrungen mit der Microsoft-Hotline waehrend der Betatestphase lassen das Schlimmste befuerchten. hi