Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1994

Windows-Interface und NMS-Integration Intel praesentiert optimierte Druckerverwaltung fuer Netware

MUENCHEN (pi) - Intel will den Druckern im LAN Beine machen. Zu diesem Zweck hat die Grove-Company in Sachen Druckersteuerung zwei Neuerungen angekuendigt: eine verbesserte Druckerverwaltung fuer den "Netport-Express"-Print-Server sowie den "Netport-Express-EL"- Print-Server fuer den Einsatz in Netware-Umgebungen.

Der Netport-Express-EL-Print-Server soll nach Angaben der deutschen Intel GmbH den "Netport-Express-XL", Intels Print- Server-Loesung fuer Multiprotokoll-PCs beziehungsweise Drucker in Unix- und Macintosh-Umgebungen, unterstuetzen. Die neue Druckerverwaltung enthaelt eine Windows-Schnittstelle, ueber die eine zentralisierte Verwaltung aller Druckerfunktionen moeglich ist.

Darueber hinaus wird die bidirektionale Kommunikation mit den Druckern sowie die Integration in Novells Netware Management System (NMS) unterstuetzt. Ferner sind SNMP-MIB-II-Agents fuer die EL- und XL-Print-Server-Modelle in dem Produkt enthalten.

Ueber die Windows-basierte Oberflaeche des NP-Managers, die Intel zufolge abwaertskompatibel zu allen Netport-R- und Netport-II- Print-Servern ist, koennen Netzadministratoren von einer einzigen Workstation aus alle Intel-Print-Server im Netz kontrollieren und steuern.

Dies geschieht mit Hilfe so- genannter Domaenen, die die Anwender in die Lage versetzen, alle Print-Server gemaess ihrem Aufstellungsort in Stockwerken, beziehungsweise Abteilungen oder auch nach anderen logischen Einheiten zu gruppieren. Dadurch lassen sich, wie es bei Intel weiter heisst, in LANs mit einer Vielzahl angeschlossener Drucker das Erfassen von Fehlern und Statutsinformationen sowie der Aufruf anderer Management-Daten wesentlich beschleunigen.

Ein 16-Mbit/s-Token-Ring-Backbone ist das Rueckgrat der AEG-DV- Struktur am Standort Hennigsdorf.