Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


17.06.1994

Windows-Leistung wie unter 60-Megahertz-Pentium geplant Mit X86-Emulation fuer Power-PCs greift IBM Intels Flaggschiff an

SAN MATEO (IDG) - Mit einem neuen Windows-Emulator fuer die Power- PC-Version von OS/2 will die IBM Intels Pentium-Rechnern Paroli bieten. Big Blue entwickelt derzeit einen X86-Emulator, der der Leistung bei Windows-Applikationen eines 60-Megahertz-Pentiums entsprechen soll.

Nach Angaben der CW-Schwesterpublikation "Infoworld" soll OS/2 fuer den Power-PC mit einem X86-Emulator geliefert werden, den IBM bereits fuer sein AIX-Betriebssystem verwendet. Beim Einsatz von OS/2 auf einem 604-Power-PC - beide Produkte sollen gleichzeitig Ende dieses Jahres erscheinen - lassen sich Applikationen von Windows 3.1 mit der gleichen Leistung verwenden, als wenn sie auf einem 60-Megahertz-Pentium laufen wuerden, versprachen IBM- und Motorola-Verantwortliche.

OS/2 fuer Power PCs enthaelt AIX-Technologie

Waehrend OS/2 fuer Power-PCs einerseits einen Instruction-Set- Emulator von AIX verwende, gleiche der Rest der Emulationstechnologie dem des verfuegbaren OS/2, so James Magee, Senior Programmer bei IBMs Personal Software Products Group.

Schnelle 601-Prozessoren wie etwa der 100-Megahertz-Chip werden Magee zufolge die Leistung eines mit 66 Megahertz getakteten 486DX2-Prozessors von Intel bieten. Die Performance der Power-PCs bei Windows-Anwendungen haenge jedoch stark von den jeweiligen Programmen ab. Rendering und wissenschaftliche Applikationen koennten teilweise sogar schneller ablaufen als bei einem Intel- Prozessor.

Noch ist die Emulationsloesung fuer das OS/2-Release jedoch ausschliesslich als Softwareversion in Aussicht. Eine hardwarebasierte X86-Emulation, die eine weitaus bessere Performance bieten wuerde, ist hinsichtlich des Power-PC-Chips-615 zwar bereits in Planung, stehe jedoch noch nicht konkret zur Debatte, da der Absatz der schon erhaeltlichen Power-PCs nicht gefaehrdet werden solle, berichten IBM-nahe Quellen gegenueber "Infoworld". Zudem tritt IBM Microelectronics Geruechten entgegen, wonach eine Hardwareloesung vom Hersteller International Meta Systems Inc. integriert werden koennte.