Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1998 - 

Unix-Tools von Microsoft

Windows NT bekommt Eigenschaften von Unix

16.10.1998

Zusammengefaßt lautet das Urteil der Tester, daß die Unterstützung von Unix-Funktionen auch mit dem neuen Toolset von Microsoft noch recht rudimentär bleibt. Neben einigen wenigen Unix-Werkzeugen wie der "Korn-Shell" handelt es sich im wesentlichen um die Unterstützung des alphanumerischen Internet-Dienstes Telnet auf Client- und Server-Ebene sowie um den Dateisystem-Standard Network File System (NFS).

Das NFS-Gateway wird von den Testern als besonders sinnvoll hervorgehoben. Mit ihm können NT- und Unix-Administratoren Informationen in beide Richtungen austauschen. So lassen sich zum Beispiel Unix-Benutzer und -Gruppen beim NT-System registrieren.

Andere Produkte wie beispielsweise "Open NT" von Softway Systems bieten, so die Tester, weit mehr. Zu den Funktionen gehört dort neben der Korn-Shell eine Palette weiterer Benutzerumgebungen, extensive Unterstützung für die in Unix-Systemen ausgefeilten Möglichkeiten der Kommandoeingabe mit Parametern sowie eine Implementierung des grafischen Oberflächenstandards "X-Windows". Auf diese Weise können grafische, Posix-konforme Unix-Anwendungen unverändert unter Windows NT laufen.

Die bruchstückhafte Unix-Unterstützung paßt in Micro-softs Firmenkonzept, die Arbeit für andere Plattformen weitgehend Partnern zu überlassen. Eng genommen geht es allerdings bei den Unix-Tools um Ergänzungen des NT-Betriebssystems, die mit dem "Service Pack 3" Ende des Jahres ausgeliefert werden sollen.