Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.2016 - 

Lumia 520 und Lumia 525 - Android 6.0 für Nokia-Oldies portiert

Windows Phone lernt Android

Android auf einem Windows Phone? Der Entwickler Triszka Balász hat es jetzt erstmals geschafft, Android 6.0.1 Marshmallow in Form von CyanogenMod 13 auf einem Nokia Lumia 525 zum Laufen zu bringen.
Wem der Kachel-Look seines Lumias nicht mehr gefählt, kann jetzt auch Android als Betriebssystem nutzen.
Wem der Kachel-Look seines Lumias nicht mehr gefählt, kann jetzt auch Android als Betriebssystem nutzen.
Foto: Nokia

Möglich machte das offenbar der jüngste Leak des so genannten Golden Key, mit dessen Hilfe unter anderem Secure Boot auf Windows Phones ausgehebelt werden kann. Der Entwickler benötigte allerdings auch noch einen anderen Hack: Ein Reset Vector Exploit. Damit und mit der Hintertür Golden Key konnte Triszka Balász auf einem Lumia 525 CyanogenMod 13 installieren, auch auf einem Lumia 520 hat er das schon geschafft. Weitere Geräte, auf denen er Android zum Laufen bringen will, sind das Lumia 920 und das Lumia 820. Derzeit bleibt die Liste der Geräte auch auf diese vier Modelle beschränkt, denn der Reset Vector Exploit funktioniert nach Angaben von XDA-Developers derzeit nur für Geräte, die mit einem Snapdragon S4 laufen.

Interessenten müssen sich aber noch in Geduld üben. Denn derzeit funktionieren wichtige Funktionen wie WLAN, 3G und die Audiowiedergabe noch nicht oder zumindest noch nicht richtig. Da jeder einzelne Treiber per Reverse Engeneering manuell angepasst und erstellt werden muss, frisst das Projekt enorm viel Zeit. Allein für die Funktionstüchtigkeit des Display-Treibers habe er mehrere Monate gebraucht, so Balász. Aus diesem Grund will er demnächst eine Developer Preview veröffentlichen, mit der er weitere Entwickler für sein Projekt begeistern und es so schneller vorantreiben will.

Natürlich stellt sich da zumindest für normale Smartphone-Nutzer die Frage nach dem Sinn des Projektes. Denn mit seinem 4 Zoll kleinen, nur 800 x 480 Pixel auflösenden Display und dem 1 GHz schwachen Dual-Core-Chipsatz sowie 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher ist das Lumia 525 alles andere als ein Hardware-Monster. Letztendlich dürfte das Projekt von Triszka Balász daher nur wenig Anklang finden - vor allem von Experten, die die Machbarkeit an sich interessiert und die keine Fragen nach dem Sinn stellen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!
 

hirnwuehler

Drücken wir mal die Daumen, dann haben die Firmen die sich von dem Marketing Geschrei der MS und Accenture Consultants haben breitschlagen lassen (auf die MS Lösung zu setzen) zumindest die Chance die Hardware weiter zu nutzen...

comments powered by Disqus