Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.2008 - 

Vorsicht beim Update

Windows XP SP3 legt einige AMD-Rechner lahm

Das Service Pack 3 (SP3) für Windows XP ist seit kurzem tatsächlich verfügbar. Einige Besitzer von AMD-Maschinen aus dem Hause HP können sich nicht darüber freuen.

Das Problem kam bereits einen Tag nach der Auslieferung des Service Packs ans Tageslicht und verursachte ärgerliche Kommentare von Anwendern im Microsoft-Forum, berichtet die CW-Schwesterpublikation "TecChannel". Ein Nutzer schrieb beispielsweise: "Ich habe gerade Windows XP SP3 installiert. Nach Beendigung des Prozesses und einem Neustart konnte ich Windows nicht mehr starten. Es zeigt sich lediglich der Splash-Screen von Windows, und danach startet das System erneut." Andere frustrierte Anwender schreiben, dass sich das System nicht einmal mehr im abgesicherten Modus in Bewegung setzen lässt.

Jesper Johansson, der früher für Microsoft gearbeitet hat, hat einige Möglichkeiten aufgezeigt, woran dieses Phänomen liegen könnte. Laut Johansson gäbe es zwei unterschiedliche Probleme. Eines betreffe AMD-bestückte PCs, die von HP ausgeliefert wurden. Hewlett Packard liefere allerdings das gleiche OEM-Abbild für Intel- und AMD-basierte Rechner aus. Auf beiden Plattformen laufe somit der intelppm.sys-Treiber für das Energie-Management. Auf AMD-Rechnern sollte dies aber der Treiber amdk8.sys übernehmen. Das zweite Problem scheine ebenfalls ausschließlich AMD-Rechner zu betreffen. Es komme eine Fehlermeldung wie zum Beispiel "The BIOS in this system is not fully ACPI compliant". Johansson wisse derzeit noch nicht genau, woran das liege. Weitere Informationen und Lösungsansätze finden Sie im Blog von Jesper Johansson. Microsoft selbst hat ebenfalls eine Warnung für Service Pack 3 im Zusammenhang mit dem "Internet Explorer 7" ausgegeben, wie der "TecChannel" berichtete. (cat / jdo)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!