Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.2003 - 

Nicht vollständig abwärtskompatibel

Winzip verpackt mehr als 4 Gigabyte

06.06.2003
MÜNCHEN (CW) - Das verbreitete Komprimierwerkzeug "Winzip" vom gleichnamigen Hersteller kommt demnächst in einer überarbeiteten Version auf den Markt. Nun lassen sich Zip-Archive erzeugen, die über 4 Gigabyte umfassen. Zudem können Anwender ihre komprimierten Dateien besser verschlüsseln.

Zu den Vorteilen der neuen Version zählt die 64-Bit-Erweiterung, die es gestattet, bis zu 65535 Dateien in ein Zip-Archiv aufzunehmen. Die Container können, anders als bei der Vorgängerversion mehr als 4 GB umfassen - nur wenige Anwender dürften dieses Volumen voll ausschöpfen. Eine weitere Neuerung ist die Option "Enhanced Deflate", die Dateien noch stärker als bisher komprimieren soll. Allerdings stellte die amerikanische CW-Schwesterzeitschrift "PC World" in einem Test fest, dass die neue Funktion keine Wunder vollbringt.

Verschlüsselung mit 256 Bit

Zudem hat Enhanced Deflate einen Schönheitsfehler: Nur die aktuelle Winzip-Version 8.1 vermag damit komprimierte Archive zu lesen, ältere Releases sind dazu nicht imstande.

Verbessert hat der Hersteller die Verschlüsselungsfunktion, die nun mit 128- beziehungsweise 256-Bit-Schlüsseln gemäß dem Advanced Encryption Standard (AES) arbeitet.

Andere Hersteller von Komprimierungswerkzeugen wie etwa Pentaware ("Pentazip") und Aladdin Systems ("Stuff it") wollen ihre Produkte mit der nächsten Winzip-Version kompatibel machen. Vom Wettbewerber Pkzip ist darüber noch nichts bekannt. Auch Microsoft hat sich bis jetzt nicht dazu geäußert, ob Windows XP das neue Winzip-Format unterstützen wird. Bisher konnte das Betriebssystem Zip-Dateien öffnen, ohne dass der Anwender merkte, dass es sich um komprimierte Files handelte. (fn)