Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.01.2008 - 

Stimme aus dem Markt

"Wir halten an HD-DVD fest"

Warner wird in Zukunft auf Blu-ray-DVDs setzen. Wie geht es mit HD-DVD weiter?

Sascha Lange ist Marketingleiter Consumer Electronics bei Toshiba.
Sascha Lange ist Marketingleiter Consumer Electronics bei Toshiba.

Sascha Lange: Die Vorteile der HD-DVD-Player gegenüber der Konkurrenz sind unverändert. Da HD-DVD-Player bereits 2007 in Europa einen Marktanteil im HD-Player-Markt von 60 Prozent erreicht haben - in Deutschland waren es gemäß offizieller GfK-Zahlen sogar 70 Prozent -, halten wir und unsere Partner nach wie vor an unserem Format fest.

In den USA wird das HD-DVD-Angebot ebenfalls nach wie vor sehr gut angenommen. So wurde zum Beispiel in Q4 im PC-Markt ein Anteil von über 80 Prozent bei Notebooks mit HD-Laufwerk erreicht. Der Konsument ist also von den HD-DVD-Vorzügen überzeugt.

Annähernd 800 HD-DVD-Titel führender Hollywood-Studios und weitere von europäischen Studios sind derzeit weltweit verfügbar. Zusätzlich sind Veröffentlichungen von Universal und Paramount bereits für das erste Quartal angekündigt. Daneben bieten HD-DVD-Player auch die Möglichkeit, bestehende DVD-Sammlungen via HDMI beinahe in HD-Bildqualität zu genießen.

Welche Argumente geben Sie dem Handel, weiterhin HD-DVD zu verkaufen?

Lange: Toshiba plant, die Marketingaktivitäten rund um die HD-DVD in den europäischen Märkten mit einer Reihe zugkräftiger Promotion-Aktionen entscheidend auszuweiten - etwa mit gemeinsamen verkaufsfördernden Maßnahmen mit Filmstudios. So wollen wir die Vorzüge der Technologie stärker in den Köpfen der Verbraucher verankern. Damit reagieren wir gleichzeitig auf den starken Absatz der Player sowie auf das bessere und auch beständigste Verhältnis von Filmen pro Player ("Tie Rate") aller HD-Formate während der vergangenen zwölf Monate.

der Preis ein Hauptkriterium der Kaufentscheidung ist, senken wir auch die UVPs. Nachdem die Early Adopters das Format sehr gut aufgenommen haben, erwarten wir mit den neuen Preisen - das Einstiegsmodell "HD-EP30" liegt dann bei unter 200 Euro, das Top-Modell "HD-EP35" bei unter 300 Euro - einen höheren Umsatz für den Fachhandel und damit eine breitere Marktdurchdringung. GO