Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2007

"Wir positionieren uns nicht gegen die IFA"

Die IFA sieht sich als Leitmesse für die CE-Branche und schließt dabei den Bereich Digitalfotografie ausdrücklich mit ein. Wie will sich die Photokina im kommenden Jahr gegen diese Ausrichtung der IFA positionieren?

Oliver P. Kuhrt: Es gibt nicht den kleinsten Grund, uns "gegen" die IFA zu positionieren. Wir konzentrieren uns vielmehr auf unsere Stärken. Die Koelnmesse und die Photokina stehen für eine über 50-jährige Erfahrung auf dem Imaging-Sektor. Die Photokina ist und bleibt die internationale Leitmesse der Imaging-Branche, weil sie sich durch eine hohe Qualität und eine unerreichte Internationalität der Fachbesucher auszeichnet.

Was werden Sie dem Fachpublikum nächstes Jahr bieten?

Kuhrt: Wir bieten unserem internationalen Fachpublikum, das heißt Händlern und professionellen Anwendern mit hoher Fachkompetenz, eine einzigartige Plattform, um Geschäfte zu tätigen oder neue Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus erhält das breite Publikum einen in dieser Form einzigartigen Überblick über die Neuheiten und Trends der Branche und einen umfassenden Einblick in die faszinierenden, kreativen Möglichkeiten der Fotografie. Das alles gibt es in dieser Fülle nur auf der Photokina in Köln.