Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.2006

Wir sind Man of the year

Das glauben Sie nicht, was ich Ihnen jetzt sage: Sie, ja Sie lieber Leser, sind zur Person des Jahres erklärt worden. Sie haben ganz wesentlichen Einfluss auf die Geschicke unseres Globus’ gehabt. Und dafür hat Sie das US-amerikanische Magazin "Time" ausgezeichnet.

Okay, zugegeben, mit Ihnen sind noch rund eine Milliarde anderer Menschen dekoriert worden. Time hob nämlich in diesem Jahr nicht eine bestimmte Person auf den Schild, sondern kürte alle Internetnutzer dieser Welt zur "Person des Jahres 2006". Alle, so die Begründung, die im World Wide Web Inhalte produzieren oder nutzen, hätten sich die Auszeichnung als neue Bürger in der digitalen Demokratie verdient.

Das heißt, auch die chinesischen Machthaber, die das Internet natürlich nutzen - und sei es, um die Veröffentlichungen von Dissidenten zu überwachen -, dürfen sich jetzt also als Bürger der digitalen Demokratie fühlen. Das gilt auch für die Potentaten in Nordkorea, Weißrussland, Russland, Kuba etc. etc. Alles Personen des Jahres 2006, die sich um die digitale Demokratie verdient gemacht haben.

Gemeint sind auch alle grenzdebilen Chatter, alle in Foren Stammelnden, alle sexuellen Perverslinge auf der Suche nach Kindern und Frischfleisch, alle Neofaschisten, alle Betrüger, Querulanten, Schwätzer im Internet. Ja, und jetzt eben auch Sie.

Sie befinden sich übrigens in guter Gesellschaft. 1975 wurde die amerikanische Frau ausgezeichnet und - noch sinnvoller - 1966 die Generation derer, die nicht älter als 25 Jahre alt ist. Nicht zu vergessen George W. Bush, Adolf Hitler und Joseph Stalin. Mit anderen Worten: Sie können so richtig stolz auf sich sein.