Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.2016 - 

Interview mit Printer-Care-Chef Heino Deubner

"Wir übernehmen die lästigen Themen"

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit Printer4you.com will Printer-Care-Chef Heino Deubner online buchbare Managed Print Services (MPS) bieten. Wie das funktionieren soll, erläutert er im Interview mit ChannelPartner.

Herr Deubner, was hat Sie bewogen, Printer4You zu gründen?

Heino Deubner: Rundum-sorglos-Pakete für Drucker haben mich immer schon interessiert. Solche Pakete, viele sagen MPS dazu, hatte ich mit Druckerfachmann.de auf eher Großunternehmen ausgerichtet. Eines Tages fragte ich mich, wie man Full-Service-Themen den vielen kleinen und mittleren Unternehmen zugänglich machen kann und ich fragte mich, was Online-Shops in dieser Richtung bieten. Nach vielen und langen Recherchen habe ich festgestellt, dass zum einen viele Unternehmen nur beziehungsweise am besten per Internet erreicht werden können und typische Online-Shops eher keine Full-Service-Themen bieten. Hier ist also aus meiner Sicht die Marktlücke. Dem Menschen Full-Service online bieten, der das Internet als Partner akzeptiert und dabei mehr erwartet, als heutige Online-Shops bieten.

''Unser Weg über das Internet ist nicht falsch, er ist nur anders'', Heino Deubner, Geschäftsführer der Printer Care Service GmbH.
''Unser Weg über das Internet ist nicht falsch, er ist nur anders'', Heino Deubner, Geschäftsführer der Printer Care Service GmbH.
Foto: Printer Care

Warum haben Sie dies nicht unter dem Printer-Care-Brand durchgeführt?

Deubner: Printer Care ist ein klassischer, auf Produkte ausgerichteter und auf Drucker spezialisierter Online-Shop. Ich glaube, rund 80 Prozent der Internetkunden erwarten heute auch nicht viel mehr. Für diese Zielgruppe möchte ich den Printer Care Shop beibehalten. Die anderen 20 Prozent, die mehr erwarten, mehr Beratung, mehr Service und mehr Bindung, für die möchten wir einen neuen, einen anderen Brand bieten. Beide Welten werden sich parallel entwickeln und sicherlich wird es Verschiebungen von der einen in die andere geben, dafür sind zwei Brands aus meiner Sicht gerechtfertigt. Es gibt aber auch noch zwei weitere Aspekte. Zum einen wäre es für den Besucher zu verwirrend, beide Welten in einem Online-Shop implementieren zu wollen und zum anderen habe ich mich an die Veränderung des alten Printer Care Shops nicht heran getraut. Ein kompletter Relaunch wäre zu gefährlich, wenn man sich nicht sicher ist und ich war mir nicht sicher.

Können Sie das Angebot eigentlich flächendeckend anbieten?

Deubner: Ja. Die vor Ort Services leisten bei Neugeräten, die über Printer4you.com mit einem MPS Vertrag verkauft werden, die Hersteller bzw. die Partner der Hersteller, die manchmal auch Reseller sein können. Hinter jedem Gerät steckt letztendlich eine Garantieverlängerung des jeweiligen Herstellers, so dass der flächendeckende Service vom Hersteller organisiert ist.

Darüber hinaus können Partner, also Reseller, ihre Techniker bei Printer4you.com anmelden und dabei angeben, für welchen Hersteller und welche Produktserien der jeweilige Techniker autorisiert ist, Garantiereparaturen durchzuführen. Im Störungsfall eines Druckers schaut dann unsere Datenbank, welcher Techniker in der Region in Frage kommt, den wir dann einspannen. Darüber hinaus bekommen die Techniker sogenannte freie Calls, die nicht an irgendeine Vertragssituation gebunden sind. Zu Deutsch, meldet ein Kunde eine Störung und der Drucker ist außerhalb einer Garantie, dann geben wir diesen Call an die Techniker der Reseller, die ihre Techniker bei uns registriert haben.

Mit wie vielen Kunden rechnen Sie im ersten Jahr?

Deubner: Wenn wir im ersten Jahr 30 bis 50 Kunden gewinnen, die ihre Drucker von Printer4you.com vertraglich gebunden mit Supplies und Service versorgen lassen, dann bin ich zufrieden. Wir möchten erfahren, ob unser erdachtes Modell funktioniert und dabei Optimierungen vornehmen. Ich persönlich wäre dann glücklich, wenn alle Kunden über Partner gekommen sind und Partner gern mit printer4you.com arbeiten.

Gibt es eine Zusammenarbeit mit Ihrem ehemaligen Arbeitgeber Also beziehungsweise Also MPS?

Deubner: In Bezug auf die Also MPS nein, die gibt es nicht. Ich finde aber, dass Printer4you.com ein sehr gutes Tool sein wird, mit dem ein Distributor MPS dem Fachhandel bieten kann, da es schnell und einfach zu handhaben sein wird, jedenfalls wenn man berücksichtigt, dass MPS teilweise sehr komplex sein kann. Ich habe mich bisher auf die Entwicklung des Portals konzentriert und Gespräche mit Distributoren nur sehr selektiv geführt. Ansonsten ist die Also ein wichtiger Partner für uns, wie auch für andere Reseller. Viele Distributoren sind an unserem ERP System angebunden und wir verlassen uns auf die vorzüglichen Leistungen der Distribution dann auch mit Printer4you.com.

Welche Hersteller werden zum Start an Bord sein?

Deubner: HP, Epson, Canon, Kyocera, OKI, Ricoh, Brother, DELL, Samsung, Lexmark und Xerox.

Auf welche Geräteklassen erstreckt sich das Angebot?

Deubner: Auf Printer4you.com werden alle B2B-Geräte der genannten Hersteller sein, insofern die Politik der Hersteller nichts gegen den Vertrieb im Internet hat. Hierzu sind einige Hersteller aber sehr kooperativ, da wir kein klassischer Online-Shop sind und die Geräte immer im Full-Service für eine vom Kunden gewählte Vertragsdauer inklusive Supplies verkaufen. Unser Weg über das Internet ist nicht falsch, er ist nur anders, vielleicht sehr modern. Und wir werden kein Preisdumping betreiben, wir brauchen deutlich höhere Margen, als es der normale Online-Shop braucht, so ein Portal und die Menschen dahinter müssen bezahlt werden.

Gehört auch Installation und Einbindung in die Unternehmens-IT zum Service, oder nur die Versorgung mit Supplies und die Wartung der Geräte?

Deubner: Printer4you.com organisiert nur die Reparatur im Störungsfall und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien. Aber der Endkunde kann sich die Geräte zu seinem Fachhändler senden lassen. Das kann bei der Bestellung angegeben werden. Der Händler bringt sie dann zum Kunden und baut sie auf oder der Endkunde lässt sie zu sich schicken und beauftragt den Fachhändler selbst. Auf jeden Fall ist das eine Leistung, die der Fachhandel erbringt und auch direkt mit dem Endkunden abrechnet, hier sehe ich einen Mehrwert des Fachhandels, hier möchte ich mich nicht einmischen. Das gilt auch für Software, die der Fachhandel mit der Installation zum Laufen bringt.

Werden Sie auch Angebote mit kompatiblen Verbrauchsmaterialen anbieten oder sind dies ausschließlich Original-Supplies?

Deubner: Ausschließlich Original Supplies. Ich gehe davon aus, dass uns die Hersteller hier unterstützen und dann gibt es für mich keinen Grund, kompatible Supplies anzubieten.

Sie wollen auch Fachhändler zur Zusammenarbeit gewinnen. Was sollte der Reseller an Voraussetzungen mitbringen?

Deubner: Die Lust am Thema Drucken und das Vertrauen, dass wir ihm nicht den Endkunden komplett wegnehmen wollen. Wir übernehmen nur die lästigen Themen, wie Toner liefern, Seitenpreise kalkulieren usw. Ansonsten braucht der Fachhändler keine Vorkenntnisse, da das Portal aus meiner Sicht leicht zu bedienen sein wird und das Fachwissen in unserem System steckt.

Zu guter Letzt eine wesentliche Frage: Wann soll das alles an den Start gehen?

Deubner: Ich rechne mit September bis Oktober. Interessierte Kunden und Händler können sich aber bereits jetzt unter www.printer4you.com anmelden und werden dann benachrichtigt wenn wir fertig sind. Wir arbeiten am Portal mit acht Entwicklern und der Teufel steckt bei einem solch komplexen Thema, wie MPS es ist, im Detail. Ich hätte nie gedacht, dass es so schwer sein wird, ein echtes Online-Portal zu bauen. Es wird aber sehr gut werden und für Händler einen echten Mehrwert bieten.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!