Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1979 - 

Harris GmbH:

Wir Wirte

FRANKFURT (pi) - Die Harris GmbH, Frankfurt, zeigt in Hannover ihr komplettes Terminalprogramm - ein Strauß von Mixed-Hardware-Alternativen, unter anderem für IBM-Anwender.

Das größte Mitglied der Harris-Terminalfamilie ist das Modell 1670 für Remote-Batch- und Distributed-Processing-Anwendungen "im Zusammenhang mit allen gängigen Mainframe-Systemen", wie Harris vermerkt. Es bietet die gleichzeitige Kommunikation mit bis zu vier Hostrechnern, die Direktdatenerfassung und die Programmierung in Cobol und Regal sowie parallel dazu den 3270-Dialogverkehr. Es ist - so die Hersteller-Werbung - aufgrund seiner Leistung, Kapazität und Eigenschaften in der Lage, Remote-Systeme in Netzwerken in Form von mittleren bis größeren Universalrechnern abzulösen beziehungsweise konventionelle Dialogterminals zu ersetzen.

Ein neuer Prozessor mit bis zu vierfacher Leistung steht für die Distributed-Processing-Systeme "Harris 1600" zur Verfügung. Es handelt sich um einen 16 Bit-Minicomputer. Besondere Merkmale sind: Zykluszeit 200 ns, Ausführung von bis zu 1,4 Mio. Befehle/s, Doppelwortadressierung (32 Bit-Speichertransfer), Microcodierung, dynamische Speicherverwaltung und vielfältige-Peripherie.

Informationen: Harris GmbH, Rennbahnstraße 72-74, 6000 Frankfurt

CeBIT-Nord (Halle 1), Stand C-6904.