Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.2000 - 

Der Staat hält noch 43,6 Prozent

Wird KPN privatisiert?

MÜNCHEN (CW) - Die Privatisierung des niederländischen TK-Konzerns KPN N.V. scheint früher zu erfolgen als bislang angenommen.

Das niederländische Finanz- und Telecom-Ministerium sowie die Leitung des Carriers wollen schon bald über den Verkauf des restlichen staatlichen Anteils in Höhe von 43,6 Prozent sprechen. Beim derzeit hohen Aktienkurs des Unternehmens könnte das dem Staat Mehreinnahmen von rund 53 Milliarden Mark in die Kassen spülen. Im Dezember hat KPN mit 77,5 Prozent die Mehrheit an der deutschen E-Plus übernommen, derzeit haben die Holländer ein Auge auf das Mobilfunkunternehmen Orange geworfen. Vodafone-Airtouch muss diesen zusammen mit Mannesmann übernommenen Konzernteil abgeben, um keine zu starke Stellung auf dem englischen Markt zu haben.