Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2010

Wirecard brechen nach Anzeige ein

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktien von Wirecard brechen am Dienstagmorgen um 19,2% auf 6,05 EUR ein. Im Tagestief hat die Aktie bereits bei 5,07 EUR notiert. Grund ist Händlern zufolge der Bericht des Internetportals "GoMoPa.net", dem zufolge der Staatsanwaltschaft München eine Anzeige gegen die Wirecard Bank wegen Geldwäscheverdachts vorliegt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktien von Wirecard brechen am Dienstagmorgen um 19,2% auf 6,05 EUR ein. Im Tagestief hat die Aktie bereits bei 5,07 EUR notiert. Grund ist Händlern zufolge der Bericht des Internetportals "GoMoPa.net", dem zufolge der Staatsanwaltschaft München eine Anzeige gegen die Wirecard Bank wegen Geldwäscheverdachts vorliegt.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München bestätigte am Dienstag auf Anfrage von Dow Jones Newswires, dass bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen Wirecard eingegangen ist. Zum Inhalt der Anzeige wollte sie sich nicht äußern. Die Staatsanwaltschaft prüfe derzeit, ob Ermittlungen gegen Wirecard einzuleiten sind. Eine Sprecherin von Wirecard wies die gegen das Unternehmen vorgebrachten Vorwürfe als "absolut haltlos" zurück.

DJG/jej/cln Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.