Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2000

Wirtschafts-Ticker

PROUT: VERLUSTE TROTZ HÖHEREM UMSATZ

Die Darmstädter Prout AG, Anbieter von Output-Management-Lösungen, verzeichnet für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres ein Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 25 Prozent auf 30,4 Millionen Mark. Dabei blieben unter dem Strich ein Verlust von 1,1 Millionen Mark und prognostizierte 1,6 Millionen Mark für das gesamte Geschäftsjahr 1999/2000 übrig.

RICARDO.DE: UMSATZ UND VERLUST GESTIEGEN

Die Ricardo.de AG meldet für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 eine Umsatzsteigerung von 5,9 auf 9,1 Millionen Mark und damit ein Wachstum von 52 Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Trotzdem fuhr das Internet-Auktionshaus einen Verlust von 4,6 Millionen Mark ein.

SPRINT: GUTE UND SCHLECHTE NEWS

Der US-Carrierer Sprint Corp. weist für das vierte Quartal einen Gewinn von 416 Millionen Dollar (Vorjahr: 404 Millionen) oder 47 Cent je Aktie aus. Der Umsatz erhöhte sich um 8,1 Prozent von 4,08 Milliarden auf 4,41 Milliarden Dollar. Schlechter schnitt allerdings Sprints Wireless-Business-Unit PCS ab: Der Verlust stieg von 616 Millionen auf 706 Millionen Dollar oder von 72 Cent auf 75 Cent je Aktie, wobei sich jedoch der Umsatz mit 996 Millionen Dollar im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelte.

US-WEB BAUT VERLUSTE AB

Die Internet-Agentur US-Web/CKS verringerte im vierten Quartal die Verluste von 84,1 Millionen auf 56,8 Millionen Dollar oder von 1,26 Dollar auf 62 Cent je Aktie im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz erhöhte sich von 72,6 auf 186,9 Millionen Dollar.

ENTRIUM STEIGERT GEWINN

Die Entrium Direct Bankers AG, Nürnberg, steigerte nach vorläufigen Zahlen ihr Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 1999 gegenüber dem Vorjahr um rund 120 Prozent auf mehr als 36 Millionen Mark. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, stieg die Bilanzsumme um 32,2 Prozent von 7,32 auf 9,67 Milliarden Mark. Durch das Einführen von "Online-Only"-Produkten will die Direktbank ihren Marktanteil im Internet-Banking weiter ausbauen und plant die Ausgabe von "OnlineTagegeld" im Februar.