Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2014 - 

Netgear Prosafe WC7600 / WN370 Wall Mount Access Point

WLAN-Lösungen für besondere Bereiche

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Netgear präsentiert mit dem Wireless-Controller WC7600 und dem WN370 Wall Mount Access Point WLAN-Lösungen für Schulen, Hotels, betreutes Wohnen und weitere Hospitality-Einrichtungen. Beide ergänzen die Prosafe-Serie.

Netzwerkspezialist Netgear hat zwei Business-Wireless-Lösungen ins Portfolio aufgenommen. Diese sind laut Hersteller speziell für Schulen, Hochschulen und mittelständische Hospitality-Einrichtungen wie Hotels, Seniorenzentren, Wohnheime und andere Multi-User-Bereiche ausgelegt. Die beiden Lösungen erweitern die WLAN-Produktreihe (Wireless Local Area Network) Prosafe.

Erweitern Prosafe-Reihe von Netgear: WC7600 (unten) und WN370 (oben).
Erweitern Prosafe-Reihe von Netgear: WC7600 (unten) und WN370 (oben).
Foto: Netgear

Der Netgear Prosafe Wireless Controller WC7600 unterstützt die zentrale Verwaltung der Prosafe Managed Access Points von Netgear und integriert den aktuellen Gigabit-WLAN-Standard 802.11ac. Mit der Gerätelösung können kleine Organisationen mit dutzenden Benutzern wie auch mehrere Tausend Clients gleichzeitig über 150 Access Points in gestapelter Anordnung versorgen. Außerdem soll das UFAST-Protokoll die Basisstationen besonders schnell erkennen und das Gerät neben dem Layer-2- und -3-Fast-Roaming ein Captive-Portal für den Gastzugang sowie eine dezentralisierte Architektur bieten.

Ein "pay-as-you-grow" Lizenzmodell über zehn Access Point-Lizenzen stelle sicher, dass der Kunde nur für das zahle, was auch wirklich benötigt werde, heißt es bei Netgear Deutschland. Darüber hinaus betont die Münchener Tochter, dass sich nun mit dem Wireless-Controller auch die bisher für den Einzelbetrieb konzipierten Wireless-N-Dualband-Access-Points Prosafe WNDAP660 und WNDAP620 ansteuern lassen.

Der neue Prosafe WN370 Wall Mount Access Point wiederum bietet den WLAN-Standard 802.11n WLAN sowie Anschlussmöglichkeiten für LAN (Local Area Network) und VoIP (Voice over Internetprotocol) und fungiert als zentrale Kommunikationsschnittstelle. Dabei verfügt das Gerät über ein 2,4-Gigahertz-Frequenzband, einen Ein-Gigabit-Uplink, vier jeweils 100 Megabit pro Sekunde schnelle Ethernet-Ports und über einen zusätzlichen Sprach-Port für den Anschluss digitaler Telefone. Es kann über Power-over-Ethernet (PoE) mit Strom versorgt werden.

Der Hersteller empfiehlt für seine neuen Produkte diese Verkaufs-preise: Der Netgear WC7600 soll mit Basislizenzen für zwei Access Points 2.151 Euro und der Prosafe WN370 Wall Mount Access Point 153 Euro kosten. Die Stichprobe beim Informationsportal IT-Scope zeigt, dass das zweitgenannte Produkt derzeit zu Händlereinkaufspreisen von rund 104 bis 119 Euro netto erhältlich ist. Der Straßenpreis liegt bei 154 Euro brutto. In Bezug auf die UVP wäre damit gegenüber der Online-Konkurrenz eine Marge drin; diese würde je nach Bezugsquelle ungefähr zehn bis zwanzig Prozent betragen. Fairerweise weist der Hersteller beim Produktlaunch darauf hin, dass "der endgültige Preis für den Endkunden je nach Händler variieren kann und vom jeweiligen Bundle abhängig ist."

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!