Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.2007

WLAN-Normen im Überblick

802.11 ist eine Normen-Familie für WLANs. Die Definition der IEEE-802-Normen, die zunächst ganz allgemein den Netzwerkzugriff beschreiben, begann im Februar 1980, daher wurde die Bezeichnung "802" gewählt. Derzeit besteht die Familie aus elf Normen.

802.11: ursprünglicher Standard, 1997 verabschiedet

Datentransfer: brutto 1 oder 2 MBit/s

Frequenzband: 2,400 bis 2,485 GHz (lizenzfrei)

Akzeptanz: veraltet, nicht mehr breit genutzt

802.11a: Erweiterung der physischen Schicht, 1999

Datentransfer: brutto 54 MBit/s (netto maximal 50 Prozent)

Frequenzband: 5 GHz (seit November 2002 in Deutschland freigegeben)

Akzeptanz: gering verbreitet

802.11b: Erweiterung der physischen Schicht, 1999

Datentransfer: brutto 11 MBit/s (netto maximal 50 Prozent)

Frequenzband 2,400 bis 2,485 GHz (lizenzfrei)

Akzeptanz: noch relativ weit verbreitet

802.11g: Erweiterung der physikalischen Schicht, 2003

Datentransfer: brutto 54 MBit/s (netto maximal 40 Prozent)

Frequenzband: 2,400 bis 2,485 GHz (lizenzfrei)

Akzeptanz: mittlerweile der am weitesten verbreitete Standard

802.11n: in der Entwicklungsphase, Fertigstellung geplant für 2008

Datentransfer: brutto 540 MBit/s

Frequenzband: 2,400 bis 2,485 GHz (lizenzfrei), optional auch 5 GHz als zusätzliches Band

Akzeptanz: erste Hardware seit Februar 2007 vorhanden

802.11p: Erweiterung von 802.11a für den Einsatz in Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Netzen, auch unter DSRC bekannt. Geplant gegen Ende 2008.

Datentransfer: brutto 27 MBit/s

Frequenzband: geplant 5,850-5,925 GHz

Akzeptanz: favorisierte Technologie des C2C-CC

Weitere Erweiterungen von 802.11:

802.11c: MAC-Layer-Bridging (mittlerweile Anhang von 802.11d)

802.11d: Anpassung an die regulatorischen Bestimmungen verschiedener Länder

802.11e: Unterstützung von Quality-of-Service

802.11f: Interoperabilität zwischen Basisstationen

802.11h: Reichweitenanpassung, Indoor- und Outdoor-Kanäle (im 5-GHz-Band), TPC/DFS

802.11i: Erweiterungen bezüglich Sicherheit und Authentifizierung

802.11j: 4,9-5 GHz Operation in Japan

802.11s: Mesh-Netzwerke (Geplant gegen Ende 2008) TÖ