Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1976 - 

Betriebsdatenerfassung - Definitionen und Abgrenzungen:

Wo sind BDE - Systeme einzuordnen?Dipl.-Ing. M. Koldau ist freier Berater auf den Gebieten Meßwertverarbeitung, automatische Meßanlagen und Prozeßsteuerung.

Die Systeme zur Betriebsdatenerfassung (im weiteren mit BDE - Systeme abgekürzt) helfen, organisatorische Aufgaben im Produktionsbereich zu lösen. Beispiele solcher Aufgaben sind: die Auftragsverfolgung, die Materialflußverfolgung, das Erfassen von Lauf - und Stillstandzeiten, von Stillstandursachen und Fertigungszahlen.

Funktionell sind diese Systeme der Aufgabe angepaßt, Daten unter den Umgebungsbedingungen des Produktionsbetriebes zu erfassen, sie an eine Zentrale zu übertragen, wo sie für die weitere Verarbeitung aufbereitet und gegebenenfalls sofort der Produktionsleitung zur Verfügung gestellt werden.

Die Beziehungen zwischen den BDE - Systemen im Produktionsbereich und anderen Systemen zur Datenerfassung oder Datenverarbeitung eines Betriebs lassen sich in der Grafik 1 verdeutlichen.

An den Maschinen (rechte Seite) stößt man auf die Schnittstelle zwischen der BDE und der Prozeßsteuerung. Die Systeme der Prozeßsteuerung helfen, technologisch determinierte Aufgaben im Betrieb zu lösen, wie die numerische Steuerung einer Werkzeugmaschine, die Temperaturregelung eines Schmelzprozesses, die Steuerung eines Regalföderzeuges im Lager.

Auf der linken Seite der Grafik - in den Bereichen Warenannahme, Lager, Versand - liegt die Schnittstelle zwischen der BDE und den kaufmännischen EDV - Aufgaben. Hier beginnt und endet die Materialflußverfolgung des Produktionsbereichs. Hier werden zugleich wichtige Ursprungsdaten der kaufmännischen Verwaltung erfaßt (z. B. aus Lieferscheinen) oder ausgegeben (z. B. Versandpapiere). Für diese Aufgaben können Datenstationen der kommerziellen EDV (Sichtgeräte und Drucker) oder eines BDE - Systems eingesetzt werden.

Am oberen Rand der Abbildung liegt die Schnittstelle zwischen dem BDE - System und dem Rechenzentrum (EDV - Abteilung). Die EDV - Abteilung benötigt aktuelle Betriebsdaten, um brauchbare Produktions- und Terminpläne zu erstellen. Der Betrieb braucht die Unterstützung der EDV, um den Einsatz des Personals und der Maschinen so zu planen, daß Aufträge optimal abgewickelt werden.

In der Grafik 2 wurden die drei Schnittstellen deutlich herausgehoben. Die Datenverbindung zwischen den einzelnen Ebenen und zwischen den verschiedenen Bereichen einer Ebene wurden bewußt nicht eingezeichnet. Sie würden die Übersicht verwirren. Denn nahezu jede Kombination sinnvoller Datenverbindung, die sich in der Skizze einzeichnen läßt, ist unter den realisierten Systemen anzutreffen. Das bedeutet: Viele der realisierten Systeme arbeiten als Mischsysteme. Sie erfassen Betriebsdaten und steuern Fertigungsanlagen, oder sie erfassen Betriebsdaten und erledigen kaufmännische DV - Aufgaben. So ist es hilfreich, zwischen reinen BDE - Systemen und Mischsystemen zu unterscheiden. Es erweist sich ferner als sinnvoll, die Maschinensysteme in zwei Typen einzuteilen:

A. Mischsysteme, die Betriebsdaten erfassen und technologische Prozesse steuern

Sie sind dort anzutreffen, wo physikalisch - chemische Verfahrenstechniken die Produktion bestimmen. Bevor ein Produktions - Prozeß automatisiert werden kann, müssen umfangreiche Betriebsdaten erfaßt und viele physikalische Werte gemessen werden, um das Verfahren genau kennenzulernen. Die Betriebsdaten- und Meßwerterfassung gehen also jeder Prozeßsteuerung voraus. Ist ein Prozeß automatisiert, so kann die Betriebsdaten- und Meßwerterfassung auf das notwendige Maß beschränkt werden. Das gilt für die Grundstoffindustrie, die metallschaffende Industrie, für die Chemie und Mineralölindustrie, für die Nahrungs- und Genußmittelindustrie.

B. Mischsysteme, die Betriebsdaten erfassen und kaufmännische DV - Aufgaben erledigen

Sie sind in Branchen mit hohem Güterumschlag anzutreffen. Das sind wiederum die unter A genannten Industrien und zusätzlich einige Zweige der verarbeitenden Industrie bis hin in den Grenzbereich des Handels.

Mischsysteme, die Betriebsdaten des Produktionsbereichs und Meßwerte des Labors erfassen, werden dem Typ A zugerechnet.