Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.1980 - 

Hochschullehrer tagen:

Wo steht die Betriebsinformatik?

HEIDELBERG (pi) - Eine Standortbestimmung für die wissenschaftlichen Träger der Ausbildung zum Betriebsinformatiker soll eine Fachtagung vom 9. April bis zum 11. April an der Universität Heidelberg bringen.

Ausgerichtet wird die Tagung von der Wissenschaftlichen Kommission Betriebsinformatik im Verband der Hochschullehrer für Betriebswissenschaftslehre (Professor Dr. P. Mertens, Erlangen) und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Heidelberg.

Im Gespräch mit Persönlichkeiten, die die zukünftige Arbeitsmarktentwicklung am besten beurteilen können (unter anderem Dr. J. Stingl, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit und Herrn H. H. Schlitzberger, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Siemens AG) sollen Erkenntnisse für das zukünftige Anforderungsprofil der Ausbildung gewonnen werden.

Das Programm sieht wahlweise eine Besichtigung des wissenschaftlichen Zentrums der IBM vor, der BASF, des Deutschen Krebsforschungszentrums, von Daimler Benz und der Eichbaum Brauerei. Interessenten können an der Vorstellung eines Relationalen Datenbanksystems teilnehmen.

Anmeldungen sind bis zum 26. Februar erbeten an: Universität Heidelberg, Sekretariat Professor Dr. R. Thome, Grabengasse 14, 6900 Heidelberg, Tel. 0 62 21/ 29 38-29 50-29 39.