Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.2008

WOCHENENDÜBERBLICK/13. und 14. Dezember 2008

Obama prüft Konjunkturstütze von bis zu 1 Bill USD - WSJ

Obama prüft Konjunkturstütze von bis zu 1 Bill USD - WSJ

Das Team des zukünftigen US-Präsident Barack Obama prüft offenbar ein noch umfangreicheres Programm zur Stimulierung der Wirtschaft als bislang. Das Programm könne mindestens ein Volumen von 600 Mrd USD über einen Zeitraum von zwei Jahren erreichen, berichtet das "Wall Street Journal". Die endgültige Summe werde den Erwartungen zufolge aber deutlich höher bei 700 Mrd oder 1 Bill USD liegen.

Merkel will mit Konjunkturgipfel Arbeitsplätze schützen - Presse

Der Schutz der Arbeitsplätze in Deutschland steht im Mittelpunkt des Konjunkturgipfels am Sonntagnachmittag im Kanzleramt. Maßstab für eine Reaktion auf die Wirtschaftskrise sei, Arbeitsplätze zu sichern, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der "Bild am Sonntag" (BamS). Über ein weiteres Konjunkturpaket wird die große Koalition nach den Worten von SPD-Fraktionschef Peter Struck nicht vor Ende Februar entscheiden.

HDE sieht Erwartungen an Weihnachtsgeschäft nicht ganz erfüllt

Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) sieht das Weihnachtsgeschäft weiterhin auf dem soliden Niveau der vergangenen Wochen. Die Erwartungen der Händler seien in der zurückliegenden Woche aber nicht ganz erreicht worden, teilte der Verband auf Grundlage einer bundesweiten Trendumfrage unter Einzelhandelsunternehmen am Sonntag mit.

Dt Bank sieht fallende Margen im Privatkundengeschäft - WamS

Die Deutsche Bank AG rechnet mit sinkenden Profiten im Geschäft mit Privatkunden. "Die Gewinnmargen pro Kunde werden tendenziell sinken", sagte Spartenchef Rainer Neske der Zeitung "Welt am Sonntag" (WamS).

Daimler will Kosten bei MCG 2009 um 10%-15% senken - ams

Die Daimler AG hat zur Bewältigung der Autokrise Anfang Dezember ein Restrukturierungsprogramm mit dem Titel "Effizienz" gestartet. Es handele sich nicht um ein reines Sparprogramm, sondern es basiere auf der aktuellen Strategie "Go for 10", sagte Mercedes-Vertriebs- und Marketing-Vorstand Klaus Maier "auto motor und sport" (ams). Nach Informationen des Magazins sollen die Kosten der Mercedes Car-Group 2009 um 10% bis 15% gesenkt werden.

Siemens-Geldbuße in Deutschland erreicht 300-400 Mio EUR - SZ

Die möglicherweise auch in Deutschland bevorstehende Einigung in der Korruptionsaffäre bei der Siemens AG könnte den DAX-Konzern 300 Mio bis 400 Mio EUR kosten. Der Industriekonzern stelle sich nach Angaben aus Aufsichtsratskreisen auf eine Geldbuße in dieser Höhe durch die Münchner Justiz ein, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

VW/Winterkorn erwartet drastischen Absatz-Einbruch - Spiegel

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG rechnet damit, dass der Absatz der Autoindustrie im kommenden Jahr dramatisch einbricht. Man müsse sich darauf einstellen, dass der Automobilverkauf weltweit um 20% bis 25% zurückgeht, zitiert "Der Spiegel" CEO Martin Winterkorn. Den VW-Konzern werde es nicht so stark treffen. Der Automobilhersteller müsse sich darauf einstellen, 10% bis 12% weniger Fahrzeuge verkaufen zu können.

Toyota drohen im 2. Halbjahr hohe Verluste - Presse

Dem japanischen Automobilhersteller Toyota Motor Corp drohen Medienberichten zufolge in der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2008/09 deutliche Verluste. Gründe seien die derzeitige Stärke der japanischen Währung Yen sowie die weltweite Wirtschaftsschwäche, berichteten die Zeitung "Asahi Shimbun" und die Nachrichtenagentur Kyodo am Samstag. Demnach läuft Toyota Gefahr, im Halbjahr Verluste von rund 100 Mrd JPY (rund 820 Mio EUR) einzufahren.

HSH Nordbank schreibt 2008 Verlust von mind 1 Mrd EUR - Focus

Die HSH Nordbank AG wird im laufenden Jahr einem Pressebericht zufolge einen Verlust von mindestens 1 Mrd EUR schreiben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich dabei auf interne Berechnungen der in Hamburg ansässigen Landesbank.

DJG/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.