Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2016 - 

Neue Business Unit

Workplace as a Service bei Also

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Distributionskonzern Also baut sein Worplace as a Service (WaaS)-Programm aus. Dazu hat das Unternehmen eine neue Business Unit unter Leitung von Malte Wigger gegründet.

Also erweitert seinen Cloud Marketplace um ein Workplace as a Service (WaaS)-Angebot. Mit einem WaaS-Konfigurator können Händler Notebooks, Smartphones, Tablets, Cloud-basierten Softwarelösungen und Peripheriegeräte für ihre Kunden individuell zusammenstellen.

Malte Wigger leitet die neue Business Unit WaaS bei Also Deutschland.
Malte Wigger leitet die neue Business Unit WaaS bei Also Deutschland.
Foto: Also

Bei dem Mietmodell tritt Also als Vertragspartner des Endkunden ein. Der Händler erhält eine einmalige Marge auf die gesamte Mietlaufzeit. Eventuelle Bedenken seitens der Händler, seine Kundendaten betreffend versucht Simone Blome, Geschäftsführerin Solutions bei Also zu entkräften: "wir haben lange bewiesen, dass wir das Geschäft sauber gestalten können", verspricht sie. Die Vorteile für die Reseller seien dagegen groß. So müssen die Händler vorab keinen Invest tätigen. Zudem trägt Also das Zahlungsausfallsrisiko.

Nach Laufzeitende unterbreiten Reseller ihren WaaS-Kunden ein Folgeangebot und können erneut profitieren. Alte Hardware kann vom Endkunden entweder direkt an Also retourniert werden oder wird über den Reseller an Also zurückgeschickt. Bei bestehenden Software-Services kann der Reseller für den Kunden die Weiternutzung durch Buchung im Cloud Marketplace sichern. Eine zertifizierten Datenlöschung nach BSI ist inbegriffen.

Weitere Hersteller in der Pipeline

Beim Also-WaaS-Angebot sind viele Konfigurationsvarianten möglich. Ein WaaS Paket besteht beispielsweise aus dem Microsoft Surface Book und einer Docking Station oder dem Microsoft Surface Pro, einer Docking Station und einem Typecover, bei Bedarf angereichert durch eine Auswahl weiterer Cloud-Services. Zu allen WaaS-Konfigurationen kann ein Paket von Office 365 gewählt werden. Standardmäßig ist der Versicherungsschutz über den Schutzbrief24 enthalten. Derzeit sind vor allem Produkte von Microsoft, Apple, Fujitsu, HP und Lenovo verfügbar. Laut Reiner Schwitzki, Sprecher der deutschen Also-Geschäftsführung, sind noch weiter Hersteller "in der Pipeline".

Um dem Programm innerhalb des Konzerns den entsprechenden Stellenwert zu geben, hat Also eine Business Unit mit insgesamt fünf Mitarbeitern ins Leben gerufen. "Wir nehmen das Thema ernst", bekräftigt Simone Blome. Malte Wigger wird die neue BU WaaS leiten: "Mit WaaS brechen wir den Investitionsstau auf. Die Bereitschaft, auf das Mietmodell umzuswitchen ist sehr hoch", erläutert Wigger. Die Kosten seien überschaubarer und vor allem planbar. "Das WaaS Modell macht es attraktiv, mit IT auf der Höhe der Zeit zu bleiben", glaubt er.

Newsletter 'Distribution' bestellen!