Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Hans-Rudi Fischer

Works 2.0 - Grundlagen des integrierten Programms

23.04.1993

Das ebenso preiswerte wie leistungsfaehige Paket Works ist im Lieferumfang vieler Personal Computer enthalten, damit der PC- Kaeufer gleich nach dem Auspacken mit der Arbeit beginnen kann. Spaeter werden die einzelnen Module von Works meist durch groesstenteils lediglich populaerere Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Datenbankverwaltung ersetzt.

Benutzern, die sich mit den umfangreichen Funktionen der Module von Works begnuegen, zeigt dieses Lehrbuch, wie man im Handumdrehen zufriedenstellende Ergebnisse erzielen kann. Jedem Modul ist ein separates Kapitel gewidmet, das alle Befehle und Funktionen behandelt. Der Verfasser beschraenkt sich dabei jedoch nicht auf ein blosses Abspulen der Menueleisten und Dialogfelder, sondern beschreibt anhand von praxisnahen Beispielen, wie sich Texte erstellen, Tabellen ausrechnen, Daten verwalten und Grafiken zeichnen lassen.

Nach den obligatorischen Hinweisen zur Installation und individuellen Konfiguration von Works sowie zum Umgang mit der SAA-konformen Benutzeroberflaeche folgen praktische Hinweise. Hans- Rudi Fischer zeigt, wie sich mehrere Textdokumente gleichzeitig aufrufen lassen, wie man Textbloecke kopiert und verschiebt und wie sich die fertigen Dokumente schliesslich ausdrucken lassen. Zum Thema Tabellenkalkulation demonstriert ein Uebungsbeispiel, welche Befehle fuer eine sinnvolle Formeleingabe erforderlich sind, wie man nachtraeglich Spalten und Zeilen einfuegt und welche Moeglichkeiten zur optischen Verfeinerung einer Tabelle zur Verfuegung stehen. Ebenso verstaendlich handelt der Verfasser die Bereiche Grafik und Datenbank ab.

Besonders positiv zu bewerten sind im Bereich der Datenbankverwaltung eine Reihe von Leitfragen, die sich der Anwender vor dem Aufbau einer Datenbank stellen sollte. Das letzte Kapitel zeigt am Beispiel eines Serienbriefs, wie sich die Daten der einzelnen Module verknuepfen lassen.

Zielgruppe des Titels sind Works-Einsteiger, die ohne viel Aufwand erste Arbeitsergebnisse erzielen wollen. Das Buch ist verstaendlich geschrieben und angemessen bebildert.