Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1988 - 

Hersteller zielt auf größere Unternehmen:

Workstation erstellt Dokumentationen

MÜNCHEN (pi) - Als Arbeitsplatz zur technischen Dokumentation und zur Kommunikation in Unternehmen hat die PCS Computersysteme GmbH aus München einen Rechner mit der Bezeichnung Cadmus 9604-MWS auf den Markt gebracht. Das System rundet die Cadmus-Systemfamilie nach unten ab.

Zur Rechnerpalette der Mannesmann-Tochter gehörten bisher die Systeme 9600 und 9900. Die 9604-MWS kann alle Anwendungen und Softwarepakete der größeren Familienmitglieder fahren. In Verbindung mit der PCS-Software Alis lassen sich mit der neuen Workstation Dokumentationen erstellen und die Kommunikation innerhalb eines Unternehmens koordinieren. In diesem Bereich verfügt das Programm über Textverarbeitung, Electronic Mail Grafik, Tabellenkalkulation und Terminplanung. Außerdem sind nach Herstellerangaben die wichtigsten Desktop-Publishing-Funktionen integriert. Weitere Einsatzgebiete der Workstation und der Software sind Konstruktionsaufgaben und die Entwicklung von Anwendungen. Als Benutzerführung dient X-Window V.11. Nach Angaben von PCS läßt sich die 9604-MWS in lokalen Netzen unter Munix/Net, TCP/IP oder Decnet einsetzen.

Die Workstation soll in erster Linie in größeren Unternehmen zum Einsatz kommen. Sie verfügt über einen Hauptspeicher mit 4 MB und läuft unter Unix. Neben dem Prozessor 68020 von Motorola ist der Rechner mit dem Coprozessor 68881 ausgerüstet. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem ein 17-Zoll-Monitor mit einer Auflösung von 1024 mal 800 Bildpunkten pro Zoll sowie eine Festplatte mit 146 MB. Die mittlere Zugriffszeit gibt der Hersteller mit 23 Millisekunden an. Weiterhin ist ein Kassettenlaufwerk mit 60 MB inbegriffen. Der Rechner ist sofort lieferbar und kostet 29 000 Mark.