Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Tochtergesellschaft in Palo Alto gegruendet


19.03.1993 - 

Workstation-Spezialist Sun steigt in die mobile Kommunikation ein

Die First-Person Inc. steht unter der Leitung von Wayne Rosing, zustaendig auch fuer das Forschungslabor von Sun. Nach Aussagen von Donatus Schmidt aus der deutschen Sun-Zentrale beschaeftigt sich Rosing normalerweise mit "Next-Generation-Produkten"; er soll die Grundlagen fuer "Nomadic Computing", Suns Bezeichnung fuer alle mobilen Kommunikationsmittel, erarbeiten. Schwerpunkte der Forschung koennten Fragen der Datensicherheit und -konsistenz in verteilten, zellularen Systemen sein.

Die "New York Times" meldet, Sun habe bereits Lizenzen fuer das Design von Arbeitsmodellen seiner Rechner an zwei japanische Elektronikfirmen vergeben und verhandle ausserdem mit franzoesischen und deutschen Gesellschaften. Namen waren aber nicht zu erfahren.

Sun stellt sich mit First-Person gegen eine Initiative, die sich der Forcierung mobiler, personenbezogener Kommunikationseinrichtungen widmen will (siehe auch CW Nr.9 vom 26. Februar 1993, Seite 2: "Neues Konsortium will mobile Kommunikation foerdern"). Die Teilnehmer dieser Runde sind bekannt: Apple, Motorola, Sony, AT&T, Matsushita und Philips wollen Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die mit oder ohne Kabelverbindung eine Daten- und Sprachuebertragung standortunabhaengig ermoeglichen sollen.