Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.1990 - 

IBG bringt Hochleistungs 8038680486er

Workstations mit schneller Grafik für den CAD-Einsatz

DARMSTADT (pi) - Die Ingenierbüro Glover Gmbh, Damstadt, (IBG) führt die neue CAD-Workstation-Reihe "Powerpack", die auf den Intel-Prozessoren 80386 und 80486 basieren, ein.

Das Herzstück der im Tower-Gehäuse verpackten Einheiten sind Mutterplatinen des amerikanischen Herstellers AMI (American Megatrends Inc.), einer der führenden Hersteller von PC-Platinen. Dazu werden ESDI- oder SCSI-Festplattenlaufwerke eingebaut, die sich durch Zugriffszeiten von unter 20 beziehungsweise 15 Millisekunden auszeichnen.

Die Powerpack-Reihe wird komplett als CAD-Arbeitsstation ausgestattet. Zur Grundkonfiguration gehören je ein 5,25-Zoll- und ein 3,5-Zoll-Laufwerk, zwei serielle und zwei parallele Schnittstellen, eine 16-Bit-VGA-Grafikkarte mit 15-Zoll-Flatscreen-Multifrequenzmonitor und ein Koprozessor. Optional kommt die von IBG vertriebene Hispeed- oder Aurora-Grafikkarte mit einer Auflösung von bis zu 1600 x 1200 Bildpunkten mit 20-Zoll- oder 21-Zoll-Großmonitoren dazu.

Die komplett ausgestattete Powerpack-Reihe auf Basis eines 80486er kostet rund 24 000 Mark.

Informationen: IBG, Steubenplatz 12, 6100 Darmstadt, Telefon: 0 61 51/8 40 71