Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.05.1994

World-Cup-IT basiert auf Client-Server

MUENCHEN (CW) - Innerhalb von nur einem Jahr haben die Partner World Cup USA 1994 Inc., Sun, EDS und Sprint die IT-Systeme fuer die kommende Fussball-Weltmeisterschaft (17. Juni bis 18. Juli) aus dem Boden gestampft. Wie die Organisation nun bekanntgab, hat man ein Client-Server-Konzept realisiert, bei dem Sparc-10- Workstations die rund 1000 Anwendungsrechner sowie elf Office- Server stellen. Zur Datenhaltung werden drei Sparccenter 2000 eingesetzt. Die Hardware verteilt sich auf die neun Austragungsorte und Kontrollzentren einschliesslich des Fifa- Headquarters in Zuerich. Sprint sorgt fuer die Telefon-, Telefax- und Videoverbindungen, wobei das Unternehmen in den USA ein rund 7000 Kilometer langes Faseroptiknetz neu verlegt hat. Die EDS- Software basiert auf einer Sybase-Datenbank und wurde fuer multimediale Anwendungen unter Solaris mit dem objektorientierten Sybase-Tool Gain Momentum entwickelt. Neben den Sicherheits-, Logistik- und Office-Aufgaben bietet das System den etwa 9000 erwarteten WM-Berichterstattern umfangreiche Online-Mediendienste.