Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1997

Worldcom mit eigenen Glasfaserring

NEW YORK (IDG) - Der amerikanische TK-Konzern Worldcom ist weiter auf Expansionskurs. Nach der Übernahme von MCI verstärkt der Konzern sein Engagement in Europa.

Der bislang in Europa für seine City-Netze bekannte TK-Konzern Worldcom arbeitet mit Nachdruck an einer eigenen europäischen Infrastruktur. Über das paneuropäische Netzwerk will Worldcom im ersten Quartal 1998 London, Paris, Amsterdam und Brüssel verbinden. In einem zweiten Schritt ist für das dritte Quartal der Anschluß von Frankfurt am Main geplant.

Darüber hinaus verlegt Worldcom gemeinsam mit Cable & Wireless ein Transatlantikkabel mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 30 Gbit/s. Damit ist der Konzern einer der ersten Carrier, der ein eigenes Netz zwischen den beiden Kontinenten betreibt.

Nach Beendigung der Ausbauarbeiten verfügt Worldcom nach eigenen Angaben in Europa über einen redundanten Glasfaserring und ist so in der Lage, ATM-Dienste mit Quality-of-Services-Kontrolle und Fehlertoleranz anzubieten. Neben dem Fankfurter Netz hat Worldcom Lizenzen für Hamburg, München, Berlin, Hannover, Stuttgart, Köln sowie Düsseldorf.