Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.2002 - 

Zum dritten Mal Fehlbuchungen zugegeben

Worldcom: Neue Bilanztricks

MÜNCHEN (CW) - Bereits zum dritten Mal hat der Telecom-Konzern Worldcom bilanzielle Fehlbuchungen eingestehen müssen. Mit den neuerlichen Korrekturen vergangener Buchhaltungsangaben stieg das Volumen der Fehlbuchungen auf mittlerweile knapp zehn Milliarden Dollar.

Nach den jetzt bekannt gewordenen Informationen könnte Worldcom noch einmal einen Betrag von bis zu drei Milliarden Dollar falsch bilanziert haben. Zunächst hatte das Unternehmen 3,85 Milliarden Dollar als inkorrekt verbucht angegeben. Diese Information revidierte Worldcom aber schon bald und legte mit weiteren Korrekturen bei seiner Buchhaltung nach. Zwischenzeitlich war das bankrotte Unternehmen bei 7,65 Milliarden Dollar an nicht korrekt in die Bilanz eingestellten Beträgen angelangt. Nun berichtigen sich die US-Amerikaner ein weiteres Mal.

Im Juli meldete Worldcom Gläubigerschutz an und legte den größten Firmenkonkurs in der Geschichte hin. Die Telefongesellschaft kündigte ferner an, dass sie wahrscheinlich Abschreibungen in der Gesamthöhe von 50,6 Milliarden Dollar vornehmen müsse. Diese beziehen sich auf Firmenwerte genauso wie auf immaterielle Vermögenswerte.

Derzeit werden die Worldcom-Bücher noch sehr gründlich von der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) geprüft. Bei der momentanen Entwicklung der Vorgänge um Worldcom halten es informierte Kreise für möglich, dass Worldcom aus dem Insolvenzverfahren nicht mehr unversehrt hervorgehen wird. (jm)