Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.2003 - 

Netapp kombiniert Online-Speicher mit Software

Worm-Archiv aus Festplatten

MÜNCHEN (CW) - Network Appliance (Netapp) bringt ein Hard- und Softwarepaket zur gesetzlich geregelten Archivierung auf den Markt.

Für die Aufbewahrung bestimmter digitaler Daten, etwa Finanztransaktionen oder E-Mails, gelten gesetzliche Bestimmungen, die vorschreiben, dass diese Daten jederzeit lesbar sind, aber keinesfalls veränderbar sein dürfen. Das Speicherverfahren muss dementsprechend nach dem Worm-Prinzip (Worm = write once read many) erfolgen. Früher wurden dazu optische Speichermedien verwendet, heute kommen zunehmend festplattenbasierende Techniken auf den Markt. So bieten beispielsweise EMC oder Grau Data Storage solche Lösungen an.

NAS-Spezialist Netapp bringt jetzt ebenfalls ein Hard- und Softwarebündel auf den Markt. Es besteht aus dem Plattensystem "Nearstore" und dem Programm "Snaplock", das noch im zweiten Quartal verfügbar sein soll. Das Bundle wird als "Add-on"-Lizenz im Rahmen von Netapps Betriebssystem "Ontap" und Nearstore angeboten werden. Der Anwender hat bei Snaplock die Möglichkeit, unveränderliche Worm-Volumes zu erzeugen. Daten, die darin enthalten sind, können weder geändert noch gelöscht werden. Das Programm benutzt offene Standardprotokolle wie CIFS und NFS und soll sich dadurch einfach in Applikationen von Drittanbietern einbinden lassen. (kk)