Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.03.2010

WSJ: Apple entwickelt neues iPhone und beendet US-Monopol von AT&T

Von Yukari Iwatani Kane , Ting-I Tsai und Niraj Sheth THE WALL STREET JOURNAL

Von Yukari Iwatani Kane , Ting-I Tsai und Niraj Sheth THE WALL STREET JOURNAL

NEW YORK (Dow Jones)--Dem US-Telekomkonzern AT&T erwächst wahrscheinlich noch in diesem Jahr Konkurrenz bei dem bisher exklusiv vertriebenen iPhone. Der Hersteller des Kulthandys, die Apple Inc, arbeite an einer neuen Version, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Das neue Gerät soll mit der vor allem in den USA verwendeten Mobilfunktechnologie CDMA arbeiten, die vom Hauptkonkurrenten der AT&T Inc genutzt wird, von Verizon Wireless. Auch Sprint Nextel und einer Handvoll anderer Mobilfunkanbieter in Ländern wie Südkorea und Japan nutzen diese Technologie. Die große Mehrheit der Anbieter weltweit nutzt dagegen wie AT&T den Funkstandard GSM.

Verizon Wireless, ein Gemeinschaftsunternehmen der Verizon Communications Inc und der Vodafone Group plc, wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Ein Sprecher von AT&T, die das iPhone seit 2007 exklusiv vertreibt, sagte, es gebe seit langem eine Menge Spekulationen über CDMA-fähige iPhones. AT&T habe noch keines gesehen, und nur Apple wisse, wann es ein solches Gerät geben werde. Apple wollte keinen Kommentar abgeben.

Im Sommer wolle der Computerhersteller aus Cupertino eine weiterentwickelte Version des derzeitigen iPhones auf den Markt bringen, schreibt das Blatt weiter. Damit halte Apple an der bisherigen Praxis fest, jeweils um die gleiche Jahreszeit eine überarbeitete Version anzubieten.

Mit dem iPhone machte AT&T seinerzeit einen großen Schritt nach vorne. Sie rückte mit dem Kulthandy zum führenden Anbieter im lukrativen US-Markt für Smartphones auf. Nach Angaben des Marktforschers comScore haben mehr als 43% der US-Smartphone-Kunden einen Vertrag mit AT&T, verglichen mit 23% bei Verizon.

Viele Quartale resultierte das Wachstum bei AT&T vor allem aus dem iPhone. Allein im vierten Quartal 2009 gewann AT&T nach eigenen Angaben 3,1 Millionen iPhone-Kunden. Dabei belief sich die Zahl der Neukunden allerdings nur auf 2,7 Millionen, da einige Kunden von anderen Geräten auf das Kulthandy umstiegen.

Sollte das iPhone künftig auch über Verizon, die mehr als 91 Millionen Kunden hat, und andere CDMA-Anbieter vertrieben werden, würde dies einen wichtigen neuen Markt öffnen. 2009 kletterte der Absatz von iPhones laut Analyst Craig Moffett von Sanford C. Bernstein & Co um 83% auf 25,1 Mio Stück und übertraf damit den Zuwachs am Smartphone-Markt von 20% bis 25% deutlich.

Webseite: www.apple.com Von Yukari Iwatani Kane , Ting-I Tsai und Niraj Sheth, Wall Street Journal, ++49 (0) 69 297 25 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.