Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2009

WSJ: Apple kurz vor iPhone-Start in China

Von Loretta Chao, Juliet Ye und Yukari Iwatani Kane

THE WALL STREET JOURNAL

CUPERTINO (Dow Jones)--Apple könnte schon bald die letzte Hürde für den Verkauf des iPhones in China nehmen. China ist einer der letzten großen Mobilfunkmärkte, den Apple noch betreten muss.

China ist der weltweit größte Mobilfunkmarkt gemessen an den Abonnenten. Diese Zahl wird auf gut 687 Millionen veranschlagt und liegt deutlich über den mehr als 270 Millionen Abonnenten in den USA.

Einige Analysten sehen gute Absatzmöglichkeiten für das iPhone in China. So genannte Touchscreen-Handys sind dort heiß begehrt und Apple genießt den Ruf eines Statussymbols. Auch die Internetnutzung mittels Handy nimmt weiter zu. Toni Sacconaghi, Analyst bei Sanford C. Bernstein & Co, erwartet, dass Apple in China 2,9 Mio iPhones bis Ende 2011 verkaufen kann. China werde sich voraussichtlich zum am schnellsten wachsenden Auslandsmarkt entwickeln, sagte Sacconaghi.

Andere Marktbeobachter sind skeptischer. In China gebe es bereits eine Anzahl von populären Handymodellen, die kein Tastenfeld haben. Außerdem drängen andere Anbieter von Smartphones auf den chinesischen Markt. Das iPhone habe in Auslandsmärkten, in denen es einem harten Wettbewerb mit Konkurrenten wie Nokia ausgesetzt sei, schlechter abgeschnitten.

Und noch ist die Markteinführung in China nicht in trockenen Tüchern. Damit es dort vertrieben werden kann, muss das iPhone an die chinesischen Standards angepasst werden. Ein Prototyp habe vor kurzem die notwendige technische Lizenz erhalten, hieß es vor kurzem von einem Testcenter, das dem chinesischen Industrie- und Informationstechnologie-Ministerium zugeordnet ist. Jedoch ist unklar, wie viele Genehmigungen Apple benötigt, bevor es das iPhone in China verkaufen kann.

Außerdem sind die Verhandlungen mit dem wahrscheinlichen Vertriebspartner, dem staatlichen Mobilfunkbetreiber China Unicom (Hong Kong) Ltd, noch nicht abgeschlossen. Die Verhandlungen dauerten an, sagte eine Sprecherin des Mobilfunkbetreibers. Apple-COO Tim Cook sagte, der Verkauf des iPhones in China werde binnen eines Jahres beginnen.

Cynthia Meng, Analystin bei Merrill Lynch in Hongkong, erwartet, dass das iPhone im vierten Quartal in China gleichzeitig mit der Einführung des 3G-Netzes von Unicom auf den Markt kommt.

Seit der Markteinführung vor zwei Jahren hat Apple weltweit 26 Mio iPhones verkauft, davon die überwiegende Mehrheit in den USA.

Webseiten: www.wsj.com www.apple.com -Von Loretta Chao, Juliet Ye und Yukari Iwatani Kane, Wall Street Journal, +49 (0)69 29 725 102, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/has

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.