Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.2010

WSJ: EADS prüft vielleicht noch Gebot für US-Tankerauftrag

Von Peter Sanders

THE WALL STREET JOURNAL

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS schließt nicht aus, sich doch noch für den milliardenschweren Tankerauftrag der US-Luftwaffe zu bewerben. Dies sei jedoch nur möglich, falls das Pentagon die Frist für die Abgabe von Geboten verlängere, sagte CEO Louis Gallois am Donnerstag in New York. Die Frist endet derzeit am 12. Mai.

Die European Aeronautic Defense & Space Co. NV habe über einen Wiedereinstieg in den Bieterwettstreit mit dem US-Flugzeughersteller Boeing noch nicht entschieden, sagte Gallois während einer Veranstaltung. Die US-amerikanische Boeing Co ist derzeit der einzige Bieter.

EADS und ihr US-Partner Northrop Grumman hatten am 8. März angekündigt, sich nicht um den 35. Mrd USD schweren Auftrag bewerben zu wollen. Die Ende Februar vorgelegten Ausschreibungsbedingungen des Pentagons würden den Wettbewerber Boeing klar bevorzugen. EADS habe sich keinen neuen Partner gesucht und sei auch nicht von Dritten wegen eines Wiedereinstiegs in das Bieterverfahren kontaktiert worden. Der Konzern wollte mir einer Version des A300 ihrer Tochter Airbus in Rennen gehen.

Webseiten: www.eads.com www.boeing.com www.northropgrumman.com www.wsj.com -Von Peter Sanders, The Wall Street Journal +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.