Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.2010

WSJ: EU wird Übernahme von Sun durch Oracle genehmigen - Kreise

20.01.2010
Von Ben Worthen THE WALL STREET JOURNAL

Von Ben Worthen THE WALL STREET JOURNAL

BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission wird laut Kreisen die Übernahme des US-Softwarekonzern Sun durch den Wettbewerber Oracle bald genehmigen. Der Schritt werde bis nächste Woche erfolgen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Europäische Kommission wollte dazu am Dienstag keine Stellung nehmen.

Die Frist für die kartellrechtliche Prüfung durch die Europäische Kommission endet am 27. Januar. Die Brüsseler Wettbewerbshüter hatten im November Einwände gegen eine Fusion der beiden Unternehmen erhoben, weil sie eine Beeinträchtigung des Wettbewerbs auf dem Markt für Datenbanksoftware fürchtete.

Um die Bedenken der Europäischen Kommission gegen die 7,4 Mrd USD schwere Übernahme aus dem Weg zu räumen, hatte sich Oracle im Dezember verpflichtet, die Datenbanksoftware MySQL "weiter zu verbessern" und die Quelltexte der Verbesserungen öffentlich zugänglich zu machen.

Sun, deren Geschäft hauptsächlich aus Computerservern und der Java-Technologie besteht, besitzt die derzeit frei verfügbare Datenbanksoftware MySQL. Dies war der Knackpunkt für europäische Kartellwächter. Sie befürchteten, Oracle könnte MySQL vom Markt nehmen, um die eigenen Datenbanklizenzen nicht zu gefährden. Oracle hatte die Übernahme von Sun im April 2009 angekündigt. Die US-Kartellwächter haben der Übernahme bereits zugestimmt. Mit der Zustimmung der Brüsseler Wettbewerbshüter wäre eine weitere wichtige Hürde aus dem Weg geräumt. Noch stehen allerdings auch die Genehmigungen Russlands und China für den Deal aus. Es werde jedoch erwartet, dass diese beiden Länder der Übernahme zustimmten, sagten die Informanten.

Nach der Übernahme von Sun durch die Oracle Corp werden Stellenstreichungen erwartet. Bei der Sun Microsystems Inc, die per Ende September 27.596 Beschäftigte zählte, werde sich die Zahl der Stellenstreichungen wohl im niedrigen vierstelligen Bereich bewegen, sagten Informanten.

Webseiten: www.oracle.com www.sun.com -Von Ben Worthen, The Wall Street Journal, (Peppi Kiviniemi hat zu diesem Bericht beigetragen.) +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.