Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.2010

WSJ: Mehr als 10 Interessenten für Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer - Kreise

Von Mike Spector und Lauren A. E. Schuker THE WALL STREET JOURNAL

Von Mike Spector und Lauren A. E. Schuker THE WALL STREET JOURNAL

NEW YORK (Dow Jones)--Die erste Angebotsrunde für das Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) ist besser als erwartet verlaufen. Insgesamt habe MGM Bekundungen von mehr als zehn Interessenten erhalten, erklärten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Allerdings bewegten sich die Angebote nicht in einer Größenordnung, um die Schulden von von 3,7 Mrd USD abzudecken, die das Studio seinen Gläubigern schuldet.

Die Angebote hätten zwischen 1,5 Mrd USD und 2,5 Mrd USD gelegen, hieß es weiter. MGM lasse prüfen, ob eine schlanke geordnete Insolvenz als Bestandteil der Auktion angestrebt werden sollte. Von den Bewerbern hätten einige Angebote eingereicht, andere hätten lediglich ihr Interesse signalisiert, sagten die informierten Personen weiter.

Unter den Bewerbern waren den Informanten zufolge unter anderem Time Warner, Lions Gate Entertainment, Summit Entertainment, Liberty Media Corp, die indische Reliance ADA Group sowie News Corp, sagten diese Informanten weiter. Zur News Corp gehört neben dem "Wall Street Journal" unter anderem auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur.

Zu den weiteren Parteien, die Interesse signalisiert hätten, seien auch die privaten Investmentgesellschaften Elliott Management und Access Industries gewesen. Access Industries ist die Investmentsparte des russischstämmigen US-Investors Leonard Blavatnik.

Das Filmstudio MGM befindet sich im Besitz einer Eigentümergruppe. Zu der Gruppe gehören die Private-Equity-Gesellschaften Providence Equity Partners und TPG Inc sowie die Medienunternehmen Sony Corp und Comcast Corp, die das Filmstudio in einer Transaktion im Volumen von 5 Mrd USD im Jahr 2005 erworben hatten.

MGM wollte zu der Angebotsrunde keine Stellung nehmen.

Webseite: www.wsj.com - Von Mike Spector und Lauren A. E. Schuker, Wal Street Journal, +49 (0)69 29725 102, unternehmen.de@dowjones.com (Jeffrey McCracken, Shira Ovide und Amol Sharma haben zu dem Bericht beigetragen.) DJG/DJN/mkl/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.