Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.2009

WSJ: Weiterer Rückschlag für China Yahoo

24.08.2009
Von Loretta Chao

Von Loretta Chao

WALL STREET JOURNAL ASIA

PEKING (Dow Jones)--Die chinesische Alibaba Group will ihr China-Yahoo-Geschäft neu strukturieren. Die Ausgliederung der erst im vergangenen Jahr hinzugekommenen Kleinanzeigen markiert einen weiteren Rückschlag für China Yahoo seit dem viel beachteten Zusammenschluss der ehemaligen Yahoo-Tochter mit dem chinesischen E-Commerce-Giganten vor vier Jahren.

Das Kleinanzeigen-Portal Koubei.com soll von der China-Yahoo-Webseite getrennt und in die schnell wachsende Einzelhandels-Webseite Taobao.com integriert werden. Der Koubei-Anzeigendienst war erst im Juni 2008 mit China Yahoo verbunden worden. Dies war eine von zahlreichen Restrukturierungsmaßnahmen, nachdem Alibaba die chinesischen Geschäfte des US-Suchmaschinenkonzerns Yahoo Inc 2005 übernommen hatte.

Yahoo zahlte damals 1 Mrd USD für einen Anteil von 39% an der Alibaba Group und wurde damit zum größten Einzelaktionär des chinesischen Unternehmens. Im Gegenzug erhielt Alibaba die Kontrolle über China Yahoo, auch bekannt als Yahoo China.

Seit dem Deal hatte China Yahoo allerdings unaufhörlich Marktanteile verloren und damit die Hoffnungen der Beteiligten enttäuscht. Bis zum zweiten Quartal 2009 war der Anteil nach Angaben des Marktforschungsinstituts Analysys International auf 6% geschrumpft, verglichen mit 21% vor vier Jahren. Sowohl die chinesische Baidu Inc, die inzwischen rund 62% Marktanteil hält, als auch Google Inc mit einem 29-prozentigen Anteil, konnten in den vergangenen Jahren zulegen.

Zwar ist die Leistung der Yahoo-Marke in China weder für Alibaba noch für Yahoo entscheidend. Angesichts der Tatsache, dass Yahoo als erstes Internetunternehmen 1999 nach China kam, ist die Markenschwäche jedoch frappierend.

In einer E-Mail an Mitarbeiter erklärte der Alibaba-Aufsichtsratsvorsitzende Jack Ma, die Veränderung sei Teil einer Strategie, um Taobao zu stärken. Eine Kopie der E-Mail konnte vom "Wall Street Journal" eingesehen werden und wurde von Alibaba bestätigt.

Nach Meinung einiger Analysten könnte die jüngste Maßnahme die China Yahoo zur Verfügung stehenden Ressourcen weiter reduzieren. "Es scheint, als ob Alibaba Group alle ihre Ressourcen in Taobao steckt", erklärte Liu Ning, ein Analyst der in Peking ansässigen BDA China Ltd.

Webseite: www.yahoo.com www.alibaba.com -Von Loretta Chao, Wall Street Journal Asia; (Geoffrey A. Fowler, Jessica E. Vascellaro und Gao Sen haben zu diesem Bericht beigetragen.) +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.