Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.1985 - 

Technologiezentren unter der Lupe:

Wunderdinge sind nicht zu erwarten

NEUENBURG (sg) - Einer kritischen Betrachtung unterzogen wurde der Stellenwert von Technologiezentren in der Schweiz auf einem Kolloquium der Universität Neuenburg Anfang November. Ergebnis: Einrichtungen dieser Art können keine technischen Wunderdinge vollbringen.

Technologiezentren, -parks oder -städte seien in der Schweiz vor allem für wirtschaftlich benachteiligte Regionen von Interesse. Sie verstünden sich als Gemeinschaftseinrichtungen von High-Tech-Firmen und öffentlichen Forschungsinstitutionen, die Entwicklungen betreiben und innovative Unternehmen beraten. Auf diese Weise fungierten diese Zentren als Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Doch Technologiezentren könnten kein Allheilmittel zur Lösung wirtschaftsstruktureller Probleme sowie kurzfristiger Arbeitsplatzbeschaffung darstellen. Sie seien vielmehr ein Instrument zur Intensivierung und Beschleunigung des Technologietransfers. Auch könnten sie der Abwanderung technisch ausgebildeter Kaderleute entgegenwirken.