Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2001

Wurm Ramen überfällt Linux-Server

MÜNCHEN (CW) - Der Wurm "Ramen" verbreitet sich über das Internet und befällt Server, die unter den Linux-Distributionen 6.2 und 7.0 von Red Hat laufen. Bislang hat Ramen noch kaum Schäden angerichtet. Mit Hilfe eines bereits seit längerem zur Verfügung stehenden Patchs lassen sich die Server absichern.

Ramen nutzt Sicherheitslücken in Red Hats Linux-Versionen 6.2 und 7.0. Der Anbieter offeriert seinen Kunden Patches, die diese Sicherheitslücken stopfen sollen. Deshalb könne sich der Wurm nur über unzureichend gepflegte Server verbreiten. Laut den Marktforschern von Netcraft arbeiten weltweit mehr als 780000 Web-Server mit Red Hats Linux.

Ramen macht sich dadurch bemerkbar, dass auf den Web-Seiten, die auf den befallenen Server gehostet werden, das Bild Ramen-Nudelsuppe und die Bemerkung "Hackers love Noodles" auftaucht. Fast alle Linux-Server verrichten Web-Hosting-Aufgaben.

Allerdings dürften Anwender das Problem nicht auf die leichte Schulter nehmen. So könne der Wurm durch Eingriff anderer Hacker jederzeit mutieren und dadurch ein noch unbekanntes Schadenspotenzial entfalten. Erste Mutationen sollen bereits aufgetaucht sein.