Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1991 - 

Realisierung von bis zu zwölf parallelen Sessions

X.25-Brouter verbindet entfernte Industrienetze über Datex-P-Netz

MÜNCHEN (pi) - Mit dem Sinec-X.25-Brouter stellen Siemens-Automatisierungstechniker aus Nürnberg-Moorenbrunn ein Koppelelement vor, mit dessen Hilfe entfernte Industrienetze ohne Änderung ihrer Software über das öffentliche Datex -P-Netz miteinander verbunden werden können.

Der X.25-Brouter stellt eine Kombination aus Bridge und Router dar und besteht aus einem AT-kompatiblen PC vom Typ Sicomp PC 32-D mit dem Sinec-H1-Board "CP 141", einem oder zwei Datex-P-Boards "Atcomm2", dem Betriebssystem "SCO Xenix 386 System V" sowie einem Brouter-Softwarepaket. Jeder Brouter läßt sich zentral projektieren. Die Projektierungsdaten der Bridge werden mittels Filetransfer über Datex-P an die anderen Brouter verteilt.

Die Kommunikation zwischen den LAN-Partnern funktioniert laut Siemens auch dann, wenn sie sich in unterschiedlichen Subnetzen befinden. Über Wählverbindungen sind bis zu 255 Subnetze erreichbar.

Der Sinec-Brouter wird in zwei Versionen, einmal für sechs und einmal für zwölf parallele Verbindungen, angeboten.