Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1986

X.25-Dialog zwischen Uni Karlsruhe und China

KARLSRUHE (CW) - Die erste X.25-Verbindung zwischen China und der Bundesrepublik über öffentliche Kommunikationswege ist jetzt an der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe realisiert worden.

Partner im Reich der Mitte ist das Institut für Computeranwendungen (ICA) an der Technischen Universität Peking. Die Kommunikation läuft unter Ausnutzung bereits vorhandener Postwege vom ICA über Standleitung zu einem X.25-PAD bei der chinesischen Post und von dort über eine Satellitenverbindung zum italienischen X.25-Netz (Italpac). In Italien werden die Nachrichten über einen Gateway zum deutschen Datex-P-Netz weitergeleitet.

Die Karlsruher Aktivitäten laufen im Rahmen des Projekts "Rechnerverbindung Deutschland - China", das vom Land Baden-Württemberg gefördert wird. Geplant ist unter anderem die Rechner-Rechner-Kopplung, über die dann höhere Dienste wie Electronic-Mail und File-Transfer verfügbar gemacht werden sollen. Projektleiter auf deutscher Seite ist Professor Dr. Werner Zorn von der Informatik-Rechnerabteilung der Universität Karlsruhe.