Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.04.1994

X.400-Schnittstelle bereits vorhanden Motorola-Gateway verbindet Funknetze mit ISDN-Diensten

HANNOVER (pi) - Motorolas Wireless Data Group und die Berotronika Systeme GmbH haben sich darauf verstaendigt, gemeinsam ein Gateway fuer Datenfunknetze bereitzustellen.

Es soll mobile Kommunikationssysteme wie Datatac, GSM oder Paging mit leitungsgebundenen Diensten wie Datex-P, Datex-J und ISDN oder mit TCP/IP-LANs und -WANs verbinden.

Das Gateway wird auf Berotronikas Radiowave-Technik basieren. Dahinter verbirgt sich ein Session- und Transportprotokoll, das Motorolas Standard-Context-Routing- und Native-Mode- Netzwerkprotokolle nutzt. Der dadurch realisierte OSI- Kommunikations-Stack ermoeglicht nach Angaben beider Hersteller die Integration von Client-Server-Applikationen in Datatac-Funksysteme von Motorola. Datatac ist gemaess der Bestimmungen des Green Paper on Telecommunications der EU-Kommission entwickelt worden und beinhaltet das RD-Lap-Protokoll.

Das von Radiowave verwendete Protokoll unterstuetzt den Stream- orientierten Datenfluss zu hoeheren OSI-Schichten; auf Anwendungsebene stehen derzeit Schnittstellen zu Unix und Windows zur Verfuegung. Die Berotronika-Loesung ist kompatibel zur Mobile- Network-Integration-(MNI-) Technik von Motorola und bietet derzeit X.400-Dienste fuer europaeische Datatac-Systeme.