Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1990 - 

Spezifikation wird allen Entwicklern angeboten

X/Open begibt sich auf den Pfad der Interoperabilität

SAN JOSE (IDG) Die X/Open hat sich auf neues Terrain begeben. Erstmalig seit ihrer Gründung hat die Herstellerorganisation Spezifikationen für Networking herausgegeben.

Das Besondere an den in San Jose vorgestellten Networking-Richtlinien ist, daß die X/Open nicht mehr nur Empfehlungen zur Portabilität von Applikationen zwischen verschiedenen Rechnern präsentierte, sondern erstmals Standardspezifikationen zur Interoperabilität unterschiedlicher Systeme.

Das erste Protokoll für X/Open Internetworking spezifiziert den Einsatz von Sun Microsystems Network File System, um vom PC aus den Datenzugriff auf Unix-Rechner in einem Netz zu regeln. Die zweite Spezifikation wurde komplett von der X/Open für das Distributed Transaction Processing entwickelt. Sie definiert Applikationen, die Entwickler zur Kontrolle des Datenbank-Management-Systems in einer Transaktion-Umgebung benötigen. Das Protokoll beschreibt ein Application Programm Interface zwischen einer Transaction-Processing-Anwendung und einer darunter liegenden SQL-Datenbank.

Die dritte Empfehlung ist für den Byte Stream File Transfer ausgelegt. Damit können User einer FTAM-Applikation die Befehlsstruktur des File Transfer Protocol in TCP/IP-Netzen verwenden. "Wir haben uns anstelle einer Neuentwicklung für die gewohnte FTP-Syntax entschieden", erklärt Mike Lambert, Chef-Techniker der X/Open, "weil es die Migration zu OSI erleichtert."

Das vierte und letzte der angekündigten Protokolle ist eine Studie, die Anwendern Tips zu existierenden OSI-Profilen wie zum Beispiel Gosip gibt. Laut Lambert werde die X/Open die Spezifikationen- schnellstmöglich veröffentlichen und auch Entwicklern anbieten, die dem Gremium nicht angehören. Der Bezugspreis werde bei rund 40 Dollar liegen.